StartseiteFAQSuchenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Chatlog und Infos zu Falkensteinplot

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Lanyia

avatar

Anzahl der Beiträge : 659
Anmeldedatum : 13.03.14
Ort : NRW

BeitragThema: Chatlog und Infos zu Falkensteinplot   So 4 Jun 2017 - 21:02

Lanyia:Guten Abend. *sie neigt den Kopf gen der anwesenden Personen*


Bernt:Das Licht behüte allerseits. Alle zusammen eingetroffen? Ich bin gelinde gesagt beeindruckt über soviel Koordination. *er hebt die Mundwinkel* Nun denn...wie in den Schreiben erwähnt, geht es um unser weiteres Vorgehen in Sachen des Fürstentums Falkensteins. *eröffnet er damit wohl offiziel die Sitzung* Wie ihr sicherlich bemerken könnt ist dies ein etwas kleinerer Rahmen als beim Kriegsrat...dies handelt sich um ein Treffen im kleineren Rahmen, da hier nicht alle Vertreter benötigt werden.


*Lanyianickt dann sachte, wohl zur Kenntnis nehmend..


*Sharpbladêschiebt die Hände militärisch hinter den Umhang und drückt die Brust etwas raus, die Herren und Damen werden nacheinande kurz bemusstert.


Bernt:Zur weiteren Erläuterung...während der vergangenen Zeit wurde versucht weitere Informationen zusammeln...leider ergaben weitere Erkundungen nur recht marginal Ergebnisse...so konnte die Anwesenheit eines Teufelslord bei Hohenfalk bestätigt werden. Außerdem konnte ein kleines Lager Nahe Hohenfalks mit einigen Männern entdeckt werden, welche sich in den Bergen verschanzt haben...das Licht weiß wie sie dort überlebt haben. Sie gehören zu euren Leuten. *Sieht dabei zu Elizra*


Elîzra:"Hebt überrascht die Brauen"Mir ist kein Lager in dieser Nähe bekannt, welches in meinen Befehl... stellung bezog.


*Baldagarlegt den linken Unterarm auf die hoffentlich nicht zu hohe Tischkante und horcht den ausführungen.


Lemu:Vielleicht hat einer der einige männer sich schnappen konnte irgendwie einen fluchtweg gefunden. Und ist nun eine art lokaler anführer.


Bernt:Verstehe...es wird dann untersucht werden. blickt dann wieder nach vorne.


Lemu:Wir müssen mit ihnen sprechen , womöglich haben sie wichtige informationen. Ich kann ihnen was zukommen lassen , wenn die passagen über luft möglich ist.


Sharpbladê:Eventuelle überläufer vielleicht?*Durch die Runde blickend.*


Bernt:Dies wurde bereits getan und dessen Inhalt ist vorerst nicht relevant für - dieses - Treffen.


*Ermandasieht sich kurz um, possitioniert sich dann hinter Baldagar


*Berntschiebt einige Papier zurecht, welche vor ihm liegen und spricht dann weiter. Der Sinn dieses Treffens liegt eher, dass wir möglichst ein engmaschiges Informationsnetz über das Gebiet spannen müssen, wenn wir einen präzisen Angriffsplan ausarbeiten wollen, um die Verteidigung rasch zu überwinden, ehe sie Gegenmaßnahmen ergreifen können. Daher...und aufgrund von Teilen meines Planes sahe ich in euch die Schlüsselfiguren dazu. Wenn man mich erläutern lässt. *Er blickt dabei in Richtung zur Hochmagierin*


*Lanyiaschaut zu Bernt. Ihr ist wohl bewusst, was er für eine Idee äußern möchte.


Bernt:Ihr hattet eure Spezialisierung in der Schule der Weissagung erwähnt...eine äußerst seltene Schule, wenn ich dies betonen darf. Sie wäre ideal, um über magische Wege Informationen zu sammeln und unsichtbare Gefahren aufzuklären, welche dem normalen Auge verbrogen bleibt. Ich persönlich hatte von Möglichkeiten gehört, dass man zum Beispiel Kristall soweit vorbeireiten könnte...im Boden einlassen und später auszugraben um die gesammelten Daten auszuwerten...ist dies soweit möglich? Uns steht derzeitig noch ein großzügiger Zeitrahmen offen.


*Garudantrit einmal auf Elif zu. EIn leichte berührung an der Schulter und ein Flüstern ans Ohr.


*Elîzralauscht kurz, ohne das es groß stöhren sollte.


*Garudantrit dann wieder auf seinen Platz.


Lanyia:Nun, etwas in der Art ist durchaus möglich, ja. Entweder man lässt diese Informationen direkt zu einem anderen Posten übertragen, oder aber man speichert sie zwischen und dann wird diese nachträglich ausgewertet. Die von euch genannte Möglichkeit ist ein wenig komplizierter, vor allem bietet sie den Nachteil das wenn dieser Gegenstand entdeckt wird, die gesammelten Daten weg sind. Ausserdem könnte man bei dem Rückholen des Gegenstandes in eine Falle laufen. Bei einer direkten Übertragung der Daten würde das nicht passieren. Dazu müsste ich einige meiner Kollegen aus der Weissagung nur dazu anweisen es entsprechend zu beobachten. Durchführbar sind beide Varianten.


Bernt:Kann bei der zweiteren Variante aber diese...Übertragung nicht lokalisiert werden?


Lanyia:Nein, der Gegenstand allerdings selbst kann in beiden Varianten gefunden werden. Das birgt mit das höchste Risko dabei. Er muss also mit einem entsprechend starken Illusionszauber geschützt werden vor Entdeckung.


*Baldagarblinzelt einige male angestrengt, aufgrund des "Magischen" Gesrpächs drein, versucht diesem wohl so gut es geht zu folgen.


*Lemuschaut überlegend drein , zwischen den teilnehmern beobachtend .


*Ermandaschiebt ihre Kettenhaube so geräuschlos es geht runter.


Bernt:Verstehe...ist die zweite Variante für euch sehr viel aufwendiger?


Lanyia:Die von euch vorgeschlagene Variante ist ein wenig komplizierter. Aber durchaus durchführbar. Das große Problem ist hierbei die Speicherung der Informationen. Wenn ein entsprechender Magier auf der anderen Seite der Einrichtung sitzt, hat er die Möglichkeit auf individielle Vorkommnisse zu reagieren. Er könnte beispielsweise den Zauber in dem Gegenstand noch verändern um den Informationsgehalt für einen bestimmten Moment auf etwas zu schärfen. Ein Gegenstand selbst hat nicht eine solche Intelligenz und er ist recht "dumm" wenn es darum geht die Informationen zu verarbeiten.


Bernt:Wenn ihr einen Magier für die Überwachung entbehren könntet, sehe ich darin kein Problem...somit müssten wir nur noch die Kristalle entsprechend vergraben oder anderweitig verstecken. Falls euch eine andere Methode vorschwebt, könnt ihr sie gerne erwähnen.


Lanyia:Nun, es wären eher 4 oder 5 Magier die ich dafür entbehren müsste. Ich denke das wird aber gehen. Es müssen in diesem Falle keine Experten für Weissagung sein. Für die Anbringung der Gegenstände würde ich vorschlagen das man entsprechend ausgebildete Späher einsetzt. Wir könnten dafür sorgen, das sie wieder zurück kommen ohne sich noch einmal durch das Gebiet schlagen müssen sobald sie die Gegenstände angebracht haben.


*Elîzraschielt gen Tate, das Gesagte wurde verarbeitet- Doch scheint sie keine Lösung dazu zu finden. Wohl muss er sich auf nacher vertrösten.


*Garudanschien wohl auch erst einmal nichts weiter zu erwarten.


*Caelynnbetritt den Saal und verschafft sich nur flüchtig einen Überblick über die anwesenden Personen, ehe sie sich dann zielstrebig in der Nähe des Landgrafen positioniert.


Bernt:Die Ausbringung stellt nicht das Problem da. Seid unbesorgt. *er lächelt sachte*


*Lanyianickt dann. "Gut."


Bernt:Falls ihr noch weitere Ideen oder Vorschläge habt bezüglich des Feldzuges...so denke ich sollten wir uns unter vier Augen zusammensetzen.


Lanyia:*sie nickt* Natürlich. Wir können dazu gern einen Termin ausmachen.


*Berntnickt sachte. Gut, dann danke ich bereits im Voraus. *Sein Blick wandert dann zu Lemu*


*Lemuschaut zurück , wohl was abwartend ...


*Sharpbladêlegt die Utnerarme auf den Tisch, die Situation abschätzend.


Bernt:Was euch betrifft, habe ich hier mehrere Möglichkeiten ersonnen. *Leitet er ein* Zu einem, bin ich mir sicher, dass auch eure Gruppierung die eine oder andere Gerätschaft zum verdeckten Sammeln von Informationen beherbergt. Des Weiteren benötige ich einige Informationen zu den Gegebenheiten an einigen Stellen des Gebirgspasses...ich habe mit den Felsen...Pläne. Welche Stellen im Detail kann ich euch gerne schriftlich zukommen lassen, wenn ihr einwilligt.


Lemu:Die gegebenheiten an den stellen der pässe ? Also , steinart , dichtigkeit ... und so weiter ? Und wie schmal? Auf jedenfall wird das ausführlich .


Baldagar:Vermutlich Dämonen mit hässlichen Felskanten erschlagen *gen Lemu*


Bernt:Exakt...um meine Gedanken zu erwähnen...*dabei ein Seitenblick zu den Zwergen, ehe er zu Lemu blickt* kontrolliere Sprengungen.


Lemu:Der gedanke gefällt mir . Ganz wie mein vater .*grinst *


*Ermandaschmunzelt kurz und sieht zu Lemu


Lemu:Nun. Es ist sicher machbar . Die frage ist nur , können wir das gelände abspähen über die luft oder ist es sehr riskant ? Ich kann einige unserer schnelleren maschinen schicken , die nicht so leicht erwischt werden.


Bernt:Die Legion verfügt zwar über wenige Lufteinheiten...aber eine Erkunden über Boden ist weitaus sicherer...meine Waidmännern bewegen sich seit einigen Wochen in der Gegend und kennen die Patroullien mittlerweile wie ihre Westentasche


Lemu:Ich verstehe . Besorgt mir einige steinbrocken aus verschiedenen stellen , markiert diese und ich kann diese analysieren . Und euch sagen mit was wir es an den stellen dort zu tun haben. Und wie wir am besten dort vorgehen können.


Bernt:Müsstet ihr nicht die Falskanten ansehen, um...*er mus offenbar kurz überlegen* ... sowas wie Sollbruchstellen für Sprengladungen ausfindig zu machen?


Lemu:Und was die überwachung angeht , so werde ich eine kleine liste erstellen mit den möglichkeiten. Natürlich wäre das besser . Die frage ist halt , ob ich oder jemand von uns dahin kommt .


Bernt:Wir haben einen sicheren Zugang zu dem Gebiet und wie gesagt...meine Männer können euch ohne weiteres durch das Gebiet lotsen.


Lemu:Wenn wir wissen um was für material und dicht es handelt kann man schon erste vorbereitungen treffen. daher. Gut . Das klingt gut.


*Caelynnbeschränkt sich darauf, abwechselnd zwischen den sprechenden Personen - also Bernt und Lemu - hin und herzuschauen und deren Worten zu lauschen. Die Hände sind inzwischen vor ihrem Schoß verschränkt. Ansonsten verharrt sie - wie so oft - in Stille.


Lemu:Ich hab eine frage noch .


Bernt:Sicherlich.


Lemu:Betreffend Versorgung und verteilung .


*Berntblickt abwartend zu Lemu.


Lemu:Ich werde sicherlich ein budget haben , eine gewisse geldmenge die ich für die versorgung der truppen einsetzen kann?


*Berntblickt zu Elizra.


Lemu:Wir werden von unserem neuen flugposten nämlich viele dinge einfliegen , und ich muss halt wissen mit welchen mitteln ich arbeiten kann . VOr allem , wegen den Preisen , wie weit ich auf die dinge achten muss. Munition und so was ist für uns kein problem. ABer bei Nahrungs und Medizinischen Mitteln muss ich schon genaueres wissen.


Elîzra:Nun, mein Geld lagert zum Glück in verschiedene Banken - Eisenschmiede und -Sturmwind. Was uns ein wenig mehr freiraum gibt~ Die Krone ansich ist natürlich auch daran interessiert und unterstützt in maßen finanziel.


Sharpbladê:An medizinischen Mitteln, kann ich Tränke zur verfügung stellen.*In die runde Werfend.*


Elîzra:*kleinen Maß*


*Berntnickt schlicht und blickt zu Lemu. Ich denke damit ist eure Frage beantwortet?


Lemu:Das heisst , es werden art rechnungen gestellt ? Die ihr hinterher bezahlt ? Ich werde natürlich sorgsam damit umgehen , und diese auch ordentlich und gewissentlich damit umgehen . Die dinge müssen sich im rahmen ja halten. Versteht mich bitte nicht falsch .


Elîzra:"Kratzt sich die Nase"Es ist schwer vorab zu zahlen- Wenn wir nicht genau wissen- was verbraucht wurde. Aber wenn Geld zuvor nötig ist, werde ich es sicher nicht zurück halten.


Lemu:Ich muss rechtzeitig ordern. Ich erhaltet natürlich rechnungen mit mengen und dererlei . Ein gewisser puffer brauch ich , damit ich auch arbeiten kann .


Elîzra:Natürlich.


Bernt:Gut...dann... blickt in Richtung der Zwerge.


*Baldagardrückt sich dann noch etwas vor und fährt sich durch den Bart.


*Lemulinst zwischen baldagar und bernt , hin und her ... sie lächelt etwas .


*Ermandahat wie gewohnt die Hände auf den Waffenknaufen geparkt und schweigt.


Bernt:Auch für euch habe ich eine oder andere Möglichkeit ersonnen. Zu einem weiß ich, dass ihr über Gebirgsjäger verfügt. Für euch sind Berge wie für einen Elfen der Wald. Es würde sich zur Aufklärung aus einem anderen "Blickwinel" anbieten. Zum anderen...wäre Sprengstoff für die Durchführung meines gerade erwähnten Vorhabens von Nöten. Ich nehme dahingehend an...ihr kennt euch da besser aus, was sich dafür besser eigenen würde, als nur schlichte Fässer mit Schwarzpulver.


Baldagar:Kommt drauf an um was es sich da handelt...bis hin zur Zephriumladung, kann alles eingesetzt werden...oder entsprechender punkt wird aus der ferne per Artillerie gesprengt, meine Gebirgsjäger, sind ohnehin mit der aufgabe betraut, als Artilleriemelder ...und Fernspäher für Kampfzwecke zum einsatz zu komm'.


Bernt:Der Artillerie wird eine andere Aufgabe zuteil werden nach meiner derzeitigen Planung...derzeitig gehts es mir nur um Aufklärung, Informationssammlung und Vorbereitungen Und von den Bergen kann man einen besseren Einblick auf die Stellungen haben als wozu meine Männer von Anhöhen oder der Ebene in der Lage wären


Baldagar:Dass liese sich mit einer kleinen Einheit Gebirgsjäger machen.


Bernt:Exellent. Natürlich an euch beide ergeht das selbe Angebot wie an die verherte Hochmagierin...wenn ihr weite Anregungen habt steht es euch offen um ein Treffen zu bitten. Mir ist es daran gelegen dies Unternehmung zu einem möglichst effizienten Erfolg zu verhelfen, welcher auch Zeit- und Materialschohnend ist. blickt dabei von Hauptmann zu Lemu und wieder zurück.


Lemu:Das wissen kombiniert werden wir eine lösung sicherlich finden.


Baldagar:Macht euch da keine sorgen, im notfall ist improvisation kein problem vor ort, wenn denn mal ein Plan in die Binsen gehn sollte. *nickt er dazu*


Bernt:Natürlich...doch befreit dies nicht davor möglichst alle Möglichkeiten der Niederlage im Vorfeld auszuschließen. Nun...haben die Anwesenden noch eventuelle Einfälle oder Gedanken die sie hier erwähnen müssen...oder mit einem anderen Anwesenden erörtern wollen?


Lemu:Ich hab ein anliegen. Betreffen wieder der versorgung , ich benötige eine liste mit den dingen die wir deffinitiv schon haben . Ich passe unsere einkäufe und zukäufe an die dinge an.


Bernt:Es wird geschehen. *schlicht*


Lemu:Danke .


*Caelynnwirft dem Landgrafen einen länger anhaltenden und offenbar nachdenklichen Blick zu.


*Bernt´s Blick wandert erneut durch die Runde. I Der Mann wartet offenbar auf mögliche Einwände, ehe er fortfährt.


Caelynn:Wurde die teufelsmagische Falle bei dem Gebirgspass schon angesprochen? "fragt sie dann einfach mal."


Bernt:Im ersten Kriegsrat. *knapp zur Magistrix*


Sharpbladê:Dürfte ich einen radikalen Vorschlag einbringen?


*Berntwollte gerade Luft einziehen um etwas zu sagen...und blickt zu Tyron...welcher mit einem kurzen Blick bedacht wird, ehe er etwas sagt. "Sprecht"


*Caelynnnickt langsam auf Bernts rasche Antwort hin und wollte schon wieder zum Sprechen ansetzen, hält jedoch bei Tyrons Einwurf inne und schaut zu jenem.


Sharpbladê:Wir könnten die, theoretisch gesehen die Geschosse der Atilerie mit Alchemistisch-Synthetischen Stoffen aufwerten, für den Fall der Fälle, wenn unsere Schusskraft hiermit nicht ausreicht, der Nachteil hierbei ist das die Flora und die Fauna noch mehr Leiden muss als jetzt schon.


Lemu:Also das wäre eine enorme sprengkraft , da wir auch noch den zwergen von unserer Munition was zukommen lassen und verändern können .


Elîzra:Wo genau wäre diese Flora und Faune im Gebrigepass?


Bernt:Ich muss mich wohl versprochen haben...der Sinn dieses Treffens ist due Aufklärung. *er hebt die Mundwinkel* Aber ihr könntet diese Idee mit den Vertretern vor mir in einem Treffen erörtern...oder auch mit mir, damit ich dies in meiner Planung berücksichtigen kann


*Garudanmuss doch kurz schmunzeln, irgendwie.


*Lanyiamuss auch kurz schmunzeln.


Sharpbladê:Nun, da ich mich die nächsten Tage mit den Tränken beschäftigen muss, Lord von Schärf, werde ich nciht die nötige Zeit haben um bei einem weiteren Treffen zu Erscheinen, daher wollte ich diese Frage direkt hier geklärt haben.


Baldagar:Um so mehr in der Pfanne is' um so mehr kann bei der Zündung rausflieg'n, dass müsste erst erprobt werden, nicht dass wir uns vor ort schon wegsprengen.


Lemu:Wir können es ausprobieren ... die zeit dafür ist aber knapp .


Elîzra:Der nächste Kriegsrat wäre der Neunte Juni.


*Sharpbladêüberlegt kurz.''Ich bräuchte dennoch vorsorglich eine Truppengröße.''


*Lemudeutet dezent zu baldagar.


*Ermandatritt zu Baldagar und flüsstert etwas leise


Bernt:Nun...Einwand angenommen...jedoch...*blickt zu den offenbar unbeteiligten* Von meiner Seite aus wäre ich mit meinen Punkten durch, wenn sich niemand hier zu beteiligen möchte, so danke ich für das kommen und würde die Sitzung offiziel beenden und inoffiziel hier mit den Herren und Damen weiterführen.


*Ermandatritt zurück


*Baldagarnickt gen Erma. Wir könn' mit 4 Artilleriesektionen rechnen.


Lemu:Material für ein Fünftes hätten wir . Im prinzip ja auch noch mehr , wenn gutes personal da ist.


*Berntblickt sich um, da offenbar sich keiner die Chance zu Nutze macht auszusteigen, blickt er dann schlicht zwischen Tyron, Lemu und dem Hauptmann der Zwerge hin und her...offenbar nur lauschend.


*Sharpbladê's Blick liegt lediglich auf Elizra, wohl wartend.


Lemu:Baldagar * zu ihm gerichtet * Eure versorgung ! Richtig , Ich wollte fragen ob eure truppe auf ein spezielles bier steht , oder ob ich Donnerbier holen soll . Also ... besorgen.


*Ermandagrinst kurz


Baldagar:Donnerbräu natürlich *schmunzelt* Moralstoff für die Truppe.


*Lanyianickt dann sachte. "Nun, dann werde ich mich zurück ziehen. Ich wünsche noch einen angenehmen Abend und ich werde schon einmal dafür Sorge tragen das die Informationen an die entsprechenden Positionen bei mir in der Abteilung weiter geleitet werden."


Lemu:Es gibt so viele Bierarten und truppen , da dachte ich ich frag besser. Gut . Donnerbräu ist in der liste damit .


Elîzra:Ihr dürft nun frei sprechen, Sir Rau.


*Berntnickt in Richtung der Hochmagierin.


*Garudanverlässt doch seinen starren blick und schaut nur ganz kurz zu Lemu. Bier war jetzt ihre Sorge? ..dann schaute man wieder vor und Starrte durch Fels und alles was im wege stand.


Bernt:Das Licht behüte euch, Hochmagierin. *er neigt sachte das Haupt*


*Caelynnverabschiedet die Halbelfe mit einem schlichten Kopfneigen.


Bernt:Oder Kontrolle und Ordnung wie ihr zu sagen pflegt. *er hebt sachte die Mundwinkel*


Lemu:Eine kurze frage hab ich an euch . Hochmagierin . Nur eine kleine .


*Lanyianeigt ebenso das Haupt gen Bernt, dann schaut sie zu Lemu. "Ja, bitte?"


Lemu:Benötigt ihr etwas was ich besorgen kann ? Es gibt dinge im magischen bereich die sind wahrscheinlich besser dass ihr das besorgt , doch ich kenn euren bedarf nicht .


Sharpbladê:Ich hätte nichtsmehr, ich mache mich dann schonmal  an die Tränke, gehabt euch wohl.*Blickt durch die Gruppen.* Angenehmen Abend noch, Herrschaften und Damen, und an unsere Freunde aus dem Norden, eine angenehme Heimreise.*Wendet sich dann ab.*


Lemu:Bei den restlichen truppen dürfte  das halt einfacher ausfallen . Daher.


Elîzra:Bis nacher, Sir Rau.


Lanyia:Nun, bei den Dingen die wir benötigen handelt es sich zumeist um einige seltene Erze oder auch um magisch angereicherte Stoffe. Wie beispielsweise bestimmte Kristalle. Diese werden als Grundlage für Verzauberungen verwendet. *anreicherbare*


Lemu:Aber dinge die man auf den märkten kaufen kann?


Lanyia:*sie nickt* Diese sind durchaus käuflich zu erwerben, ja. Es gibt keine Restriktionen. Oft werden diese Gegenstände auch für andere Dinge verwendet.


Lemu:Ah verstehe . Lasst ihr mir eine kleine liste zukommen was ihr benötigt ?


Lanyia:*sie nickt* Natürlich gern. Wenn ihr mir sagt, wo ich diese Liste hin senden kann?


Lemu:Es gibt zwei adressen wo beides direkt an mich kommt . Das eine ist khaz modan , thelsamar , am hügel 2 sektor Sieben Und das andere ist die Kammer von einer v on uns , bei Nebelwald , gässchen 2 . Lischi Blitzknip. Das eine ist halt in euren ländern , daher zwei adressen. OH , und mein name ist Lemu Blitzknip . Falls man es vergessen haben sollte.


*Lanyianickt dann dazu. "In Ordnung. Ich werde meinem Verzauberer bescheid geben das er eine Liste der Gegenstände zusammen stellt die nützlich sein könnten. Dazu brauche ich dann natürlich erst einmal den genauen Bedarf an den Gegenständen. Dieser wird sich dann aber wohl konkreter ergeben in der folgenden Zeit."


Lemu:Lasst euch ruhig zeit . Ich erwarte eure liste .*nickend zu ihr *


 
Nach oben Nach unten
Lanyia

avatar

Anzahl der Beiträge : 659
Anmeldedatum : 13.03.14
Ort : NRW

BeitragThema: Re: Chatlog und Infos zu Falkensteinplot   So 4 Jun 2017 - 21:46

 
Nach oben Nach unten
Lanyia

avatar

Anzahl der Beiträge : 659
Anmeldedatum : 13.03.14
Ort : NRW

BeitragThema: Re: Chatlog und Infos zu Falkensteinplot   So 4 Jun 2017 - 22:38

*Thurelionklopft an die Tür zu Lanyias Büro.


Lanyia:Herein. *kommt es von innen*


*Thurelionöffnet die Tür, tritt ein und verbeugt sich vor Lanyia. Guten Abend, Hochmagierin.


Lanyia:Guten Abend, Magus von der Quell. Bitte setzt euch doch. *sie weist mit der Hand gen den Stühlen*


*Thurelionschließt die Tür wieder, schiebt sich die Kapuze in den Nacken und nimmt auf einem der Stühle Platz. Der Stab wird gegen den Tisch gelehnt. Womit kann ich Euch dienen.


Lanyia:Nun, ich war gerade auf einer Besprechung des Hauses Falkenstein. Es ging um die Rücjeroberung des Gebietes ihres Lehen von der Legion. Dazu hat man uns gebeten um einige Vorbereitungen zu treffen und zu unterstützen. Dazu sind zwei Dinge, um die ich euch bitten würde.


*Thurelionzückt sein Notizbuch, zieht den Kohlestift aus dem Buchrücken und sieht Lanyia aufmerksam an.


Lanyia:Nun, einmal geht es um einen weiteren Termin. in dieser Woche am 9. soll ein weiteres Treffen anberaumt werden. Ich möchte das ihr euch zu diesem begebt. Die ersten Besprechungen dieser Art waren recht chaotisch, inzwischen hat man sich aber darauf besonnen das man diese recht kurz und informativ hält. Da diese Fragen sehr stark mit eurem Aufgabenbereich verknüpft sind, könnt ihr sicherlich sehr gut darüber Auskunft geben. *sie macht dann eine kurze Pause bevor sie weiter spricht*


*Thurelionnickt langsam, die Gesichtszüge unbewegt, und notiert sich etwas.


Lanyia:Als zweites habe ich für das Sanktum angeboten, das wir uns um einen Teil der Aufklärungsarbeit kümmern. Dazu werden von einem Spähtrupp Gegenstände in dem Gebiet der Legion hinterlassen um das wir die Vorgänge dort genauer beobachten können. Entweder werden wir dazu Gegenstände verwenden die die Vorgänge dort aufzeichnen, was ich allerdings als eher ungeeignet abgetan habe oder aber wir werden einige Gegenstände erschaffen die uns die Möglichkeit das Gebiet von hier aus zu überwachen. Dazu benötige ich euren Rat. Die Gegenstände sollten natürlich nicht gefunden werden und gleichzeitig für einen konstanten Strom an Informationen sorgen. Dazu wäre eine konstante Verbindung zu diesen sicherlich auch hilfreich. Die Personen, die dies überwachen werde ich stellen. Im Bereich Illusionsmagie und Weissagungsmagie kann ich euch natürlich auch weiter helfen.


Thurelion:Hm... "Fenster nach Irgendwo" vielleicht, das wäre tatsächlich aufwendiger, wäre Unterstützung und Überprüfung tatsächlich nicht schlecht. *kritzelt in sein Notizbuch* Dämonen oder auch andere? *blickt zu Lanyia auf*


Lanyia:*sie nickt* Nun, dies ist recht anspruchsvoll, richtig. Allerdings die Informationen auf den Gegenständen zu speichern halte ich für noch komplizierter. Ausserdem werden sie, falls sie gefunden werden, noch weniger an Informationen liefern können. Und es handelt sich in diesem Falle um Dämonen, ja. Es könnten auch Kultisten in diese Sache verwickelt sein, allerdings habe ich dafür bisher keine Hinweise erhalten.


Thurelion:Kultisten sind auch in Ordnung. Magische Sensoren, modifiziert auf dämonische Präsenz als Auslöser, Aktiviert die Objekte. Dann müssen sie nicht die ganze Zeit aktiviert sein, was den Energieaufwand erheblich verringern würde...


Lanyia:*sie nickt* Das dürfte vollkommen ausreichen, natürlich.


Thurelion:"Klare Vision" dürfte auf die Entfernung nichts mehr bringen, es sei denn wir Koppeln sie... modifizierte telepathische Verbindung vielleicht, aber da müsste man erst einmal die Literatur zu Rate ziehen. "Fenster nach Irgendwo" erscheint mir da sicherer.


Lanyia:*sie nickt* Man könnte auf dem Weg dorthin noch weitere Gegenstände als Verteilerpunkte positionenieren. Was dann allerdings das Netz noch anfälliger für Störungen macht.


Thurelion:Da müsste man eine Leylinienkarte zu rate ziehen, Abgleich mit den atronomischen Daten, um Leyenergie-Fluktuationen vorausbestimmen zu können, das wäre wohl etwas aufwendiger.


Lanyia:*sie nickt* Ja, richtig. Ich lasse euch dahingehend freie Hand wie ihr das Problem löst. Wenn ihr Hilfe benötigt, dann sagt es nur. Wenn ihr andere Personen in die Herstellung involvieren möchtet als Hilfe, dann steht euch dies ebenso frei. Weiterhin, wenn ihr zur Herstellung nichtmagische Gegenstände wie beispielsweise Erze oder Kristalle benötigt, habe ich Kontakte zu einer Gnomin die sich auch in dieser Runde befindet. Sie kann euch dahingehend weiter helfen, falls ihr Ressourcen dieser Art benötigt.


Thurelion:Ich werde mich einmal einlesen. "Klare Vision" hätte den Vorteil, dass ich den Zauber selbst ganz annehmbar beherrsche, das würde es einfacher machen. Dafür ist aber das Ergebnis - wie festgestelt - unsicherer. "Fenster nach Irgendwo" ist sicherer,... [].. dafür bräuchte ich bei der Erstellung Unterstützung. Wie viele Objekte werden denn benötigt?


Lanyia:Das weiss ich noch nicht genau. Da dies höchstwahrscheinlich erst in der nächsten Zeit festgelegt wird. Ihr könnt, wenn ihr an der Besprechung teilnehmt, noch einmal danach fragen. Heute ging es mehr um die generelle vorgehensweise und ob diese Art von den Parteien so angenommen wird.


Thurelion:Ah... gut. Dann habe ich die Woche Zeit, mich in die Materie einzulesen.


Lanyia:*sie nickt* Die Zeit dafür sollte vollkommen ausreichend sein, ja. Zum Glück hat man uns recht früh in diese Sache involviert und uns nicht in letzter Minute dazu geholt. Etwas, was ich durchaus für eine kluge Entscheidung gehalten habe.


Thurelion:Die fraglichen Entscheidungsträger sind dementsprechend... hm... umgänglich?


Lanyia:*sie nickt* Ja, dies kann man dazu durchaus sagen. Das Haus Falkenstein selbst hat jemanden dazu eingesetzt diese ganze Sache zu leiten. Seitdem geht es deutlich besser vorran. Er hat auch grundlegendes Wissen über Magie, was es natürlich einfacher macht ihm gewisse Zusammenhänge zu erklären. Dabei handelt es sich um jemanden aus dem Haus von Schärf.


Thurelion:Aber kein eigener Magier der Falkensteins?


Lanyia:Nein, sie haben offenbar keinen Hofmagier. Zumindest ist mir bisher keiner genannt worden. *sie zuckt mit den Achseln*


Thurelion:Na zumindest etwas. Manche reagieren ja etwas bissig, wenn Externe hinzugezogen werden.


Lanyia:Nein, das scheint in diesem Falle kein Problem zu sein. Man überlässt uns anscheinend das gesamte Feld. Was mir auch recht lieb ist.


Thurelion:Nichts schlimmer als ein anderer Magier, der Reinpfuscht, um sein Revier zu verteidigen. *nickt bedächtig* Sonst irgendetwas zu beachten bei der Sache oder bei den Beteiligten?


Lanyia:Nein. Offenbar scheint man in diesem Falle an einem Strang ziehen zu wollen um das Ziel zu erreichen.


Thurelion:Nun, dann werde ich mich bis Freitag einmal das mit beschäftigen, wie wir das am elegantesten Lösen und dann werden wir weitersehen. Wie hießt die Gnomin, die Ihr erwähntet?


Lanyia:Ich habe den Namen und zwei Adressen an der ihr sie erreichen könnt. *sie reicht ihr dann einen Zettel herüber*


*Thurelionbeugt sich vor und nimmt den Zettel entgegen, blickt darauf. Die Frage der Materialien wird sich zwar vor dem Freitag nicht dringend stellen, aber es kann ja nicht schaden, schon vorher Bescheid zu wissen.


*Lanyianickt. Natürlich. Je früher man etwas planen kann, desto besser.


Thurelion:Ich werde Euch dann natürlich auf den Laufenden halten und Euch voraussichtlich in Fragen der Weissagung kontaktieren.


Lanyia:*sie nickt* Gut. Falls ihr sonst noch etwas braucht, dann sagt mir bescheid. Ich werde wohl in der nächsten Zeit auch noch einmal ein Treffen vereinbaren. Anonsten wünsche ich euch noch einen angenehmen Abend.


*Thurelionneigt leicht seinen Kopf und erhebt sich, greift nach seinem Stab. Dabei bleibt sein Blick an dem Brunnen hängen, den er eine Weile betrachtet, leicht die Stirn dabei in Falten gelegt.


*Lanyiaschaut dann auf, als er sich erhebt. Dann schaut sie kurz zu dem Brunnen und wieder zurück zu Thur. "Ist etwas nicht in Ordnung?"


Thurelion:*sein Blick wandert zu Lanyia zurück* Die Regeln zu Portalen sind in Sturmwind auch so streng wie in Dalaran, nicht wahr?


Lanyia:Nun, sie sind recht ähnlich, warum?


Thurelion:Oh... nur so eine Idee... was ist mit ganz kleinen Portalen? *zeigt dazu mit Daumen und Zeigefinger eine Spanne von etwa zehn Zentimetern*


Lanyia:Nun, ein Portal ist normalerweise nicht dazu geeignet den Zielort in einer brauchbaren Weise abzubilden und zu überwachen. Da hierbei der Weg durch den Nether dazwischen liegt. Ihr könnte dazu aber einmal mit Erzmagierin Manakeks oder aber Hochmagerin von Isenthal sprechen. Beide haben soweit ich weiss in dieser Beziehung eher Wissen als ich. Zugleich, da ein Portal nicht portabel ist, müsste es am Zielort aktiviert werden.


Thurelion:Abbilden? *runzelt die Stirn* Oh... nein, nein. Ganz unabhängig von dieser Sache.


Lanyia:Achso. *sie nickt* Nun, sprecht einmal dazu mit einen der beiden Magiern. Ich denke, sie können euch dahingehend was sie Regeln angeht weiterhelfen.


Thurelion:Ja... *nickt leicht* Ja, das werde bei nächster Gelegenheit tun. Ich danke Euch, Hochmagierin.


Lanyia:*sie nickt* Gern.


Thurelion:Dann will ich Euch nicht weiter stören, Hochmagierin. *mit einem feinen Lächeln*


Lanyia:*sie nickt* Einen angenehmen Abend.


Thurelion:Euch ebenso. *verneigt sich noch einmal leicht, dann wendet er sich um und verlässt das Zimmer*


 
Nach oben Nach unten
Thurelion

avatar

Anzahl der Beiträge : 93
Anmeldedatum : 04.06.16
Alter : 28
Ort : Fürth

BeitragThema: Log vom 09.06.2017   Sa 17 Jun 2017 - 1:32

Bernt scheint Lehensverhältnisse wohl nicht visuell erfassen zu können.


Stonés blickt zur Tür und hebt die rechte Hand in Richtung von Logan. Wohl als Zeichen. Danach wandert die Hand wieder hinter den Rücken.


Elîzras Blick lag bei dem Herren von Schärf. Die Haltung scheinte heute alles aber nicht wirklich gelassen- Militärisch würde es am besten beschreiben hier. So wurde die Dame angesprochen? Nun hatte die Freiherrin die Aufmerksamkeit"Lady Eleona Leijia"setzt sie völlig ruhig an. Nochmals wird die Truppe betrachtet "Euren Gedankengang kann ich verstehn"Die Marken wieder bei der Dame"Aber dennoch.. es wäre vom Vorteil -wenn- jeweils die Oberhäupter bei diesen Gespräch teilnehmen. Allein für die Übersicht~" Sie scheint kurz zu überlegen"Daher, euer Großmeister und seine Rechtehand kann gern bleiben alles andere sprängt den Rahmen"Wer denkt das wars- sei enttäuscht"Auf dem Feld werden die Knappen noch genug lernen können"
Lorcán schaut nochmal ruhig zu Arken auf, schmunzelt kurz, er sieht zumindest schon recht entschlossen aus.


Sèamus: *Leise betritt man den Saal, man vernimmt es leise...* Verzeiht die Verspätung.


Arîya nickt knapp zur begrüßung und stellt sich schweigend neben Logan um  nicht irgendwo zwischen zu reden.


Bernts Blick wendet sich dann von der Freifrau zum Magier, welcher nun seit einiger Zeit dort ausharren musste.


Bernt: Das Licht behüte euch. *er neigt sachte das Haupt*


Paiyu richtet ihren Blick nun auf Elizra, mustert sie wie die Schlange das Kaninchen.


Lejia schaut die beiden  nun abwartend an.


Lejia: Wenn sich die Herrschaften vielleicht einigen möchten? Das ist dezent verwirrend.


Arkên schaut jetzt wieder Eleona wieder an, wartet noch ab.


Thurelion: Ohne die unzweifelhaft anregende Unterhaltung unterbrechen zu wollen... *verneigt sich* Magus Thurelion von der Quell. Hochmagierin Waldesruh bat mich, hier heute als Vertretung des Sanktums zu erscheinen und Euch mit meiner Expertise zu unterstützen.


Andrêan sieht Lorcan und Arken an. Erbetrachtet die Ritter eingehend


Cêlysse nickt Thurelion zu. Kurz wird die Kranichfeder angetippt, die dann von magischer Hand etwas aufs Papier zu kritzeln beginnt.


Bernt nickt dann dem Magus sachte zu. "Bedauerlich, dass die Hochmagierin verhindert ist, doch erfreut eure Bekanntschaft zu machen. Tretet doch heran"


Elîzra: <Nickte nochmals>Dies ist kein Feld, lernen werden sie noch genug- Daher. Bitte ich nochmals, der Großmeister und seine Rechtehand an den Tisch.<Eine Kunstpause folgte>Ich gehe davon aus.. das der Großmeister über sein Orden entscheiden darf. Da sind
Elîzra: die "niedern" Knappen nicht wirklich nötig.


Thurelion neigt leicht seinen Kopf und tritt an den Tisch heran.


Andrêan schnaubt jetzt und läuft latent rot an.


Andrêan guckt auf Sir Lorcans Schwert


Lorcán blinzelt.


Andrêan guckt auf Sir Glenns Schwert


Svanjia schaut besorgt nach links. Das kann man hören, wenn er rot wird.


Andrêan atmet hörbar ein und aus.


Leija neigt freundlich das Haupt


Jacarda atmet tief durch und lächelt.


Bernt ´s Blick wendet sich nach links. Er mustert den Großmeister mit einem besorgten Blick.


Paiyu lächelt nun gar nicht mehr. schaut viel mehr finster drein. jedoch mit der Würde, wie sie jede Priesterin inne hat.


Leija: Dann wünsche ich einen angenehmen Abend. Wenn meine Ritter ihr Blut  vergießen sollen, haben sie sehr wohl das Recht, sich ein Bild zu machen, Milady, wofür sie kämpfen. Es ist an Euch, zu entscheiden, ob Ihr auf ihre Schwerter  verzichten könnt.


Leija neigt mit ebenso höflicher , wie hoheitsvoller Geste das Haupt


Leija: Das Licht möge Euch und die Euren behüten.  Solltet Ihr Eure Entscheidung überdenken, so wisst Ihr, wo Ihr uns findet.


Andrêan dreht sich in Richtung Graf....


Arkên verbeugt sich huldvoll.


Lyrélle macht einen Knicks.


Jacarda verbeugt sich huldvoll.


Svanjia macht einen Knicks.


Andrêan verbeugt sich vor Bernt.


Bernt: Natürlich, das Licht behüte euch, Freifau. Richtet mir doch bitte Grüße an euren Gatten aus.


Catrince macht einen Knicks.


Paiyu neigt angemessen tief den Kopf.


Leija wendet sich ruhig um. Sie nickt den Rittern zu , ehe sie sich dem Ausgang zuwendet


Andrêan: Abmarsch


Leija: Abmarsch


Lorcán verbeugt sich höflich und höfisch in Richtung Landgraf Lady Falkenstein.


Cêlysse kann sich ein leises Lachen dann nicht verkneifen. Dann räuspert sie sich jedoch. "Entschuldigt", murmelt sie dann grinsend.


Thurelion blickt der Gruppe hinterher, leicht hebt sich eine Augenbraue. Dann wendet er sich wieder den anderen zu.


Stonés schüttelt nur den Kopf. Beinahe kommt etwas über die Lippen, doch kann sie es retten.


Bernt: Nun...offenbar gab es dringendere Geschäfte, welche sich der Freifrau annehmen musste. *trocken*


Bernt ´s Blick wandert über den Tisch...ein gewisser Ausdruck der Enttäuschung macht sich breit.


Cêlysse: Den Aufstieg zur Grafschaft zum Beispiel, bei dem sie dringend adelige Unterstützer braucht? *murmelt sie leise und streicht einige Zeilen auf ihrem Papier*


Elîzra wiegt den Kopf hin und her"Wieso konnte man nun... die Ritter nicht danach aufklären und dann entscheiden?"


Cêlysse: Mylady, Ihr habt mich gefragt, warum ich gekündigt habe? *Sie deutet vage in Richtung Tür* Solches Verhalten ist einer der Gründe.


Sèamus setzt gerade an etwas zu sagen, doch kein Wort huscht über die Lippen. Stattdessen schließt er den Mund und schüttelt nur dezent den Kopf.


Bernt: Ich würde vorschlagen wir warten noch einige Minuten, falls weitere Vertreter auftauchen sollten...kleinere Verspätungen sind schicklich, wie ich mir sagen lies.


Thurelion neigt leicht seinen Kopf in Richtung Bernt, schweigt aber dazu. Er lehnt seinen Stab gegen den Tisch, schiebt sich die Kapuze in den Nacken und zieht ein kleines Notizbuch aus der Innentasche seiner Robe, legt es vor sich ab und schlägt es auf.


Elîzra: <Tippelt auf dem Tisch rum>Waren die Wolfensbergs schon in euren Plänen berücksichtigt?<Leise gen Schärf>


Bernt senkt dann sein Haupt und blickt auf das Stück Papier was er in seiner Hand hält...eine sehr ernste und nachdenkliche Mine wird aufgesetzt.


Cêlysse hebt die Mundwinkel zu einem Lächeln und winkt Lemu zu, während die magische Feder etwas auf das Papier kritzelt


Bernt: Ich habe soweit nichts weitergegeben...außer dem was auf dem ersten Kriegsrat besprochen wurde. *Spricht er leise ohne den Blick zu wenden*


Bernt ´s Blick haftet derzeitig auf einem Schriftstück, welches er offenbar studiert.


Elîzra nickt sachte.


Bernt: Ich denke wir müssen damit auf die Unterstützung, der großen Baronie Nebelbergen verzichten. *spricht er stark gedämpft in Richtung Elizra*


Bernt blickt dann nach einigen Minuten vom Schriftstück auf und lässt den Blick erneut schweifen, dieser bleibt bei der Gnomin haften.


Cêlysse grinst noch immer. Innerlich scheint sie sich wohl kaputtzulachen.


Bernt: Miss Blitzknip...das Licht behüte euch.


Lemu schaut zur gruppe .


Lemu nickt Bernt zu.


Cêlysse: Lemu, schön dich zu sehen.


Thurelion blättert sein Notizbuch durch, dann blickt er nach rechts zur Gnomin.


Lemu: Danke , es ist gut hier zu sein . Mal sehen was es neues gibt .


Thurelion: Ich wünsche einen guten Abend.


Lemu nickt Euch zu.


Stonés nickt der Gnomin zu. ,,Licht mit euch.''


Lemu: Und einen angenehmen noch ebenso . *kurz nickend *


Elîzra: Wie genau sehn die Punkte heute aus, Milord. Die meisten Partein sollten ja an den Küsten sein...


Lemu kraxelt mühselig auf die kante hoch und hält sich dort , ein klein wenig seitlich sitzend


Cêlysse: Ich hätte gedacht, zumindest Lady Astaria kommt. Sie ist hier in der Stadt geblieben.


Bernt: Ich hatte noch mit dem Eintraffen der 85. Brigade aus Eisenschmiede gerechnet...nun...ich werde mich kurz halten.


Bernt: Ich werde kurz die neusten Entwicklungen wiedergeben...darunter auch einen Spähbericht, welcher mich erreicht hatte, kurz vor dem Beginn dieses Treffens. *Offenbar ist das Schriftstück, welches der Landgraf in seinen Händen hält...genau jener!*


Bernt: Da es derzeitig noch zu früh ist einen Schlachtplan zu entwerfen, beschränken wir das heutige Treffen zum Informationsaustausch...dies ist auch dem Mangel an den Vertretern der beteiligten Parteien geschuldet.


Cêlysse taucht die zweite Feder manuell ins Tintenfässchen. Die Kranichfeder scheint das vollautomatisch zu tun. So kritzelt sie dann mit zwei Federn auf dem Papier herum, während Bernt spricht.


Bernt: Gibt es hier zu Ergänzungen oder Fragen?


Thurelion schüttelt auf Brents Frage hin den Kopf.


Bernt: Ich lasse den Punkt der Besprechung vor einigen Tagen außen vor...da alle über das Ergebniss diesen bereits informiert sind...zumindest die Anwesenden.


Bernt blickt dann zu Thuerelion. "Zumindest die Hochmagierin" ergänzt er.


Thurelion: Die Hochmagierin hat mich über die für mich relevanten Ergebnisse der letzten Besprechung unterrichtet.


Bernt nickt dann sachte.


Bernt: Famos.


Bernt ´s Blick senkt sich einen Moment lang zum Spähbericht, ehe er aufblickt und seine Lungen mit Luft füllt.


Lemu schaut zu Bernt . Der blick wirkt wie ... ruhig .


Bernt: Die Legion hat sich in Bewegung gesetzt. *Kommt es schlicht* Sie sind aus dem Süden des Einsatzgebietes eine größere Zahl Dämonen und einige Kultisten losmarschiert...jedoch ist ihr Ziel derzeitig unbekannt. Dies wird sich im Verlauf der nächsten Tage ändern.


Cêlysse hält den Blick auf Bernt gerichtet, während die magische Feder eifrig notiert. Nur hier und da wird etwas manuell ausgebessert.


Thurelion blättert während Bernts Worten in seinem Notizbuch herum, blickt bloß zwischendrin einmal kurz auf.


Bernt: Die Garnison Altwehr im Osten wurde teilweise abgezogen und haben ihre Versorgungskarawnen mit diesen Einheiten erheblich verstärkt.
Velárea nickt stillschweigend grüßend in die Runde.


Lemu: Sie beeilen sich .*leise , fast murrend *


Elîzra starrt Velárea an.


Cêlysse nickt Velarea knapp grüßend zu und nimmt in ihren Notizen eine weitere manuelle Änderung vor. Die neu hinzugetretene Lady wird bestimmt in der Liste der Anwesenden ergänzt.


Lemu schaut kurz zu velarea , und nickt nur ehe sie zurück zu bernt sieht


Velárea sieht zu Elizra und blickt dieser aufmerksam entgegen. Will sie etwa etwas?


Elîzra sie scheint dem Weibsbild einfach nur entgegen zu starren.


Bernt: Im Westen in der Stadt Altbergen, wurden weitere Gebäude von der Garnison abgerissen und...ihre Zahl hat abgenommen. Näheres ist dazu nicht benannt vorerst. Die Dämonenstreitkräfte am Pass wurden abgezogen und durch Kultisteneinheiten ersetzt...auch ihre Bestimmungsort ist derzeitig nicht ermittelt. Hohenfalk selbst...unser Hauptziel scheint ebenso in Bewegung zu geraten...von dort scheint es Aktivitäten zu geben, jedoch verhindern nun engmaschigere Patroullien eine weitere Aufklärung der Stellung.


Bernt verzieht kurz die Mine, als er dies widergibt, insbesondere als er den Mangel an den wichtigen Details, welcher vorerst vorherrscht, preisgibt.


Velárea wendet den Blick sodann wieder ab und lässt diesen aufmerksam durch die Runde gleiten. Wohl hört man zu.


Lemu: Hm.


Stonés räuspert sich dort leise doch hörbar.


Lemu scheint wohl noch abzuwarten , sie beobachtet Bernt.


Thurelion hat seine Aufmerksamkeit ausschließlich auf sein Notizbuch gerichtet, in dem er herumblättert. Dann zieht er einen dünnen Kohlestift aus dem Rücken und beginnt, etwas reinzukritzeln.


Bernt wendet seinen Blick dann nach rechts in Richtung Stones. Er senkt das Stück Papier in seiner Hand.


Stonés scheint abzuwarten. Der Blick liegt auf Bernt doch fällt noch kein Wort von ihr.


Lemu räuspert sich , dann spricht sie .


Lemu: SInd das die gesamten informationen ?


Bernt: Ergänzungen zum Bericht auf Seiten eure Hauses?


Bernt blickt dabei noch immer zu Stones.


Stonés: Keine wirklichen. Nur eine Vermutung, wenn ihr erlaubt.


Bernt: Es wurde nur noch erwähnt, dass der Teufelslord desöfteren dem Mauerring der Hohenfalk abschreitet...nun, dass die Legionen offenbar sich in Richtung Hohenfalk aufmacht, um ihr "Kerngebiet" verteidigen zu wollen habe ich ebenso bereits vermutet.


Thurelion: Hochmagierin Waldesruh erwähnte, dass Ihr zu Zwecken der Aufklärung entsprechende magische Objekte benötigen würdet.


Stonés: Das meinte ich nicht. *Sie deutet ein knappes Kopfschütteln an* Wir haben Truppenbewegungen, wobei Schwachstellen aufkommen und das gewisse Punkte verstärkt gesichert werden. Desweiteren zwei _frischere_ Bewegungen feindlicher Kontigente. Das
Stonés: niederreissen von Gebäuden in Alterbergen. Dort genau haben wir doch ein Loch in der Westmauer oder nicht?


Lemu hebt die hand .


Bernt blickt von Rose dann zu Thurelion...er wendet den Blick zuerst zu Rose.


Lemu sieht Bernt an und streckt ihre Hand in die Luft.


Elîzra horcht auf! Jemand macht Dinge in Altbergen kaputt? Nun wird Rose sehr böse angesehn- Sie muss schuld sein.. eindeutig.


Bernt schweigt schlicht und blickt Rose abwartend an.


Stonés: Das abreissen von Gebäuden könnte darauf hindeuten, dass man etwas vorbereitet. Dazu Dämonen in Bewegung und noch Kultisten von einem strategisch wichtigen Punkt. Durch das Loch der Mauer könnten sie einen Angriff wagen. *sie macht eine kleine Pause* Es ist eine Spekulation und ich weis leider nicht welche Größe das Loch der Mauer besitzt.


Stonés: *strategisch wichtigen Punkt abziehen*


Bernt: Genau sogut könnten sie auch die Mauern mit dem Material Instand setzen  wollen...gut. Das Loch ist jedoch für einen schnellen Ausfall nicht günstig beschaffen. *Der Blick wandert dann weiter zu Thurelion, welcher sich als zweiter zu Wort meldete*


Lemu räuspert sich


Stonés nickt.


Bernt: Wie ist der Stand der angeforderten Mittel?


Thurelion widmet sich wieder seinem Notizbuch, in das er weiter Notizen macht.


Thurelion: *blickt dann zu Bernt auf* Mir fehlen noch die nötigen Informationen, um zu entscheiden, welche Art Objekt am geeignetsten ist.


Bernt: Verstehe. *Er nickt sachte und der Blick richtet sich dann auf Lemu*


Lemu: Ich hätte einige interessante dinge zu sagen.


Bernt: Wir sind daran durchaus interessiert.


Lemu: Also . Dass dieser Dämonenlord dort im norden , auf und abgeht , ausgerechnet bei leypunkt , diesen verstärkt ist ein zeichen dafür dass er was vorbereitet . Möglicherweise braucht er den gezielt für eine sache , vielleicht nur kurz . Er könnte auch
Lemu: eine falle daraus basteln , eine art bombe vielleicht . Das zweite ist , die mitte ... diese stadt .
Lemu: Diese Stadt wurde mit grund ... wie aufgegeben. Es soll als lockvogel dienen . Ihre wahren pläne zeigen sich im süden . Bei dieser ... maschine . Ich wette sie errichten dort verstärkte barrikaden um ihren teuflischen plan umzusetzen und dort sicher
Lemu: was bösartiges zu holen was ihnen den sieg bringt .
Lemu: Kurzum.


Thurelion blickt stirnrunzelnd zu Bernt, als dieser direkt die Gnomin aufruft. Erfreut wirkt er nicht gerade.


Lemu: WIr müssen aufpassen.
Lemu: Denn ...
Lemu: Der nördliche punkt ist gefährlich , wir brauchen genau dort genaue informationen , vielleicht können wir etwasv erhindern . Und dann schnellstens nach süden marschieren um diese dumme maschine abschalten die uns alle vielleicht töten könnte.
Lemu: DIe mitte ... ist blanker lockpunkt


Sèamus war die ganze Zeit über still. Beinahe schon geistig abwesend, doch inzwischen hat sich etwas in seinem Blick geändert. Aufmerksam lauscht er nun.


Lemu: Wenn wir reingehen , werden sie uns von zwei seiten angreifen.
Lemu: Und dann haben wir eine kesselschlacht mit abschneiden .
Lemu: DIe legion weiss was sie vorhat , aber ich bin mir sicher dass das so sein wird . VIele dinge sprechen dafür.
Lemu: EIn Lichti weiss was mit man mit so einer bösen maschine anstellen kann .
Lemu: Und wie ein leyknoten zu bedienen ist ... und zu manipulieren ist ... ist hochgradig gefährlich . Die haben was wahrlich teuflisches ausgeheckt.
Lemu: Ausserdem ... die verstärkung der karawanen
Lemu: Das soll dazu dienen , ihren plan schleunigst vorranzubringen .Es eilt .
Lemu: Wahrlich .
Lemu: SIe wissen was wir tun wollen!
Lemu: Sie müssen hier irgendwie es erfahren haben.
Lemu: Das ist meine prognose dazu . VIelleicht sehr erschreckend , aber genau .  
Lemu: Sie werden uns auf die probe durchaus stellen.
Lemu nickt zu bernt .
Lemu: Sie weiss dass wir nur einen angriffspunkt haben.
Lemu: Norden. Der wird wahrlich Höllisch gesichert .
Lemu sschaut zu elizra
Lemu: Euer reich ist wahrlich in einer gefahr .


Bernt nickt dann sachte, diesmal kommt keine Antwort vorerst sondern nachdenkliche Stille


Elîzra: Diese Trotzburg der Legion ist nicht nur meine Gefahr. Haben sie Erfolg.. wird dies ein weitaus größerer Schaden, hrm.


Lemu: Die legion agiert rücksichtslos für ihr ziel . Sie hatte genug zeit um ihre opfer einzusammeln.
Lemu: Es ist wie eine waffe die sich auflädt . Und dann zack macht und man ist ... weg .
Lemu: Womit wir bei unserer bewegungsfähigkeit wären.
Lemu: Ich sah zwei ... strassen . Beide werden in leicht bewacht , die kultisten sind nur strohpuppen die nicht mehr gebraucht werden .
Lemu: SO weit eure information .
Lemu: Danach wirds schwierig .
Lemu: Ein zwei fronten krieg wollen sie .


Thurelion tippelt mit den Fingern auf dem Tisch herum, während sein Blick immer wieder von den Sprechenden zu seinem Notizbuch wandert.


Lemu: Wir müssen unsere besten bewegungsmöglichkeiten und strassen optionen in dem gebiet genau kennen , und mithilfe dessen unsere truppen bewegen . Wir können einzelne punkte natürlich anfliegen.
Lemu: Doch um eine armee zu verlegen , sind wir zu wenige .
Lemu: Sie werden uns sicherlich versuchen die ein oder andere falle zu stellen . damit wir nervös werden.
Lemu nickt zu bernt .


Elîzra: Ihr denkt also wir haben einen Informanten in den Reihen?<Greift sie wohl erstmal diesen Punkt auf>


Lemu: Ich kann es nicht ausschliessen dass irgend einer irgendwo hockt oder uns aushorcht . Diese gefahr besteht immer.
Lemu: Ich hoffe , und ich möchte das wirklich nicht . Das wäre fatal.
Lemu: Wir können sie testen.


Thurelion brummt leise etwas in seinen Bart, blättert geräuschvoll in seinem Notizbuch herum.


Elîzra: Deswegen will man diesen Rat auch klein halten<Betrachtet die Türe wo gewisse Leute abgehaun sind>


Lemu: Wir streuen falsche informationen .
Lemu: Wir machen ihnen das leben schwer.


Elîzra schaut wieder zu Bernt.


Lemu: Tut mir leid , ich wollte nicht eure laune verderben . Ich seh die sache so .


Velárea: Angenommen die Legion hört uns wirklich ab wird sie auch »das« gehört haben. <Sie deutet gen der Gnomin.> Und natürlich ist es ihr zuzutrauen. Neben unzähligen Armeen ist die Legion vor allem für ihre List bekannt.


Lemu: Wir brauchen einen kombinierten schlag . Einer zur verhinderung der falle , einer der direkt angreift . . * klingt überlegend *


Lemu krault sich mühselig am rechten Zopf herum .


Thurelion: *nickt der Gnomin zustimemnd zu* Und die nötigen Informationen, um die magischen Objekte zur Aufklärung zu erstellen, damit sich überhaupt etwas koordninieren und kombinieren lässt.


Bernt: Nun...dies habe ich in Auftrag gegeben. *Spricht er dann schlicht* Nicht nur eine magische Aufklärung


Thurelion: Verzeiht, ich wusste nicht, dass Ihr bereits informiert wart, welche Informationen ich benötige. *neigt seinen Kopf, fast schon eine Verbeugung*


Lemu: EIns ist klar . sie werden auf jedenfall fallen plaziert haben richtung süden .
Lemu: Ihre maschine ist ihr heiligtum .


Elîzra: Gibt der Leyknoten nicht schon genug energie? Die Seelenmaschiene erscheint mir dezent unnütz.


Lemu: Ich hörte seelenmaschinen werden durch seelen angetrieben .
Lemu: Und ... das führt wiederzum sicher zu seinen sehr bösen zweck.


Elîzra: Vielleicht reine absicherung, sollte der Leyknoten fallen.


Bernt ´s Blick richtet sich nur einen Moment lang schlicht auf den Magus, dann wieder zur Gnomin.


Lemu: Der Leyknoten ... ist für sie doch ein witz . Toll um was zu holen .  
Lemu: Aber sie werden nicht für ihn sterben.
Lemu: Eher sollen wir für den leyknoten sterben . Das werden sie wollen.
Lemu: Der soll uns aufhalten .


Sèamus: Mit Verlaub... wohl sollen wir ihnen die Seelen für jene Maschiene bringen? So hört es sich an...


Elîzra: Vielleicht denken wir auch einfach zu einfach? Vielleicht ist nicht der Knoten.. was diese Biester wirklich interessiert?


Thurelion klappt sein Notizbuch zu und verstaut es wieder.


Lemu: Im prinzip ... ist die gefahr tatsächlich hoch .
Lemu: Natürlich nicht , warum haben sie euer land angegriffen?


Bernt: Meine Herren und Damen. Wir sollten das Ergebniss der Aufklärung abwarten.


Lemu: Wahrscheinlich zu wenig militär , zack , übernommen , ausplündern , leute versklaven und ab in die dumme maschine damit.
Lemu: Um vielleicht den näcshten zu holen der noch höher ist.
Lemu nickt zu bernt.


Bernt: Erwägungen sind das eine aber ohne eindeutige Indizien, können wir damit keine konkrete Planung betreiben oder gezielte Schritte einleiten.


Thurelion: Ich entschuldige mich, diesen Rat durch das unsinnige Anliegen, die magischen Objekte den Bedürfnissen des Kriegszugs entsprechend zu erstellen und möchte nicht weiter belästigen.
Thurelion: *entsprechend zu erstellen, gestört zu haben


Bernt hebt die Augenbraue


Elîzra starrt Euch an.


Lemu schaut verwirrt zu thurelion.


Bernt: MAgus...ich bitte um Verzeihung?


Thurelion: Hochmagierin Waldesruh beauftragte mich, an diesem Rat teilzunehmen, um hier direkt nach den nötigen fehlenden Informationen fragen zu können, die ich benötige, um die Objekte zu erstellen. Meine Versuche, diese in Erfahrung zu bringen,...
Thurelion: []... scheinen nur leider Euer Missfallen zu erregen, zumindest kann das fehlende Eingehen auf diese nur so gedeutet werden.


Bernt: Verzeiht, Magus. Dann muss hier wohl ein gegenseitiges Missverständniss vorgelegen haben. Welches ich nicht realisiert habe.


Thurelion: Ein gegenseitiges Missverständnis wollte ich in keinem Fall unterstellen.


Bernt: Ich hatte mit der Hochmagierin besprochen, dass im Zweifel, wenn es noch Frage oder Informationen benötigt würden, man sich gerne zu einem Treffen einfinden könnte. Ich ging davon aus, dass alle Informationen sonst zur Erstellung der Objekte für das
Bernt: Sanktum gesammelt seien. Daher spreche ich von einem beidseitigen Missverständniss.


Thurelion: Die Hochmagierin ging auf Eure Worte hin wohl davon aus, dass dies das fragliche Treffen sei.


Bernt: Dies war leider nicht mein Ansinnen gewesen, jedoch seid ihr nun hier und es wäre unsinnig euch unverichteter Dinge zurück zu lassen. Es wäre vermutlich jedoch zielführender, wenn ihr die eine oder andere Frage habt, welche Informationen ihr bedarft.
Bernt: Ich bin leider kein Weissagungsmagier, daher keine ich nicht einschätzen, welche Spzifikationen ihr benötigt.


Thurelion: Die habe ich allerdings, nur leider gelang es mit bislang nicht, diese zu stellen. *mit einem sachten Lächeln*


Bernt nickt dann dem Magus schlicht sachte zu und deutet ihm damit wohl an, dass er seine Fragen stellen soll


Thurelion: Ich benötige vorallem eine Karte des fraglichen Einsatzgebietes mit korrekten Streckenangaben. Dazu die Position fest geplanter Lager und des Hauptquartiers. Ich muss abschätzen können, welche Komplexität und Reichweite die Zauber benötigen.
Thurelion: Darüber hinaus die Anzahl der Magiekundigen Teilnehmer an dem Einsatz, Erfahrungen in der Weissagungsmagie, mögliche Orte, wo die Objekte abgelegt werden sollen, dazu Informationen über das dortige Gelände und den Pflanzenwuchs, um die nötigen...
Thurelion: []... Illusionen zur Tarnung zu erschaffen. Und das alles, wird das nur Stümperei,.
Thurelion: *Ohne das alles


Bernt: Verzeiht, falls ich verwundert wirken...jedoch war ich der feste Überzeugung, dass auch das Magiersanktum den ersten Spähbericht erhalten hatte...dieser erhielt mitunter auch mehrere Karten. Offenbar ist dieser nicht angekommen. Ich werde der Sache
Bernt: nachgehen was damit geschehen ist und werde eine zweite Auslieferung in Auftrag geben. Außerdem werde ich noch den Bericht mögliche nötige Ergänzungen zukommen lassen.


Thurelion: Bei uns kam dieser SPäherbericht leider tatsächlich nie an. Sonst wäre ich nicht hier, sondern würde in meinem Arbeitszimmer die Objekte erschaffen.


Lemu: *leise * interessant .


Bernt: Wie exakt braucht ihr die Streckenangaben?


Thurelion: Auf zehn, zwanzig Meter hin oder her kommt es nicht an. Mir ist das Gelände nicht vertraut, aber je nach Unebenheit mit groben Höhenangaben.


Cêlysse s Federn kritzeln natürlich die ganze Zeit fleißig weiter, sowohl magisch als auch manuell. So findet auch die angeforderte Liste des Magus' ihren Weg aufs Papier!


Bernt: Die Frage des Pflanzenbewuchses lässt sich leicht beantworten. Es handelt sich um einen Teil des Gebirgspasses der Totenwinde. Die Vegetation reicht dort gegen nicht existent. Ich nehme an mit geplanten Lagern und Hauptquartier sprecht ihr von unseren
Bernt: Stellungen oder denen der Legion? Ich frage deswegen, da erwähnt wurde, dass ihr die nötigen Informationen aus einer Distanz auswerten könntet.


Thurelion: Eure Lager, genau. Ich werde entsprechende portable Empfänger erschaffen, so dass Ihr vor Ort die Ergebnisse auswerten könnt. Das dürfte sinnvoller sein, als dies hier in Sturmwind zentral zu tun.


Lemu nickt kurz


Thurelion: Wenn Ihr natürlich Magier und am besten noch Experten der Weissagung dabei habt, lassen sich die Empfänger recht simpel und ohne größeren Aufwand erstellen als wenn ein Laie sie benutzen müsste.
Thurelion: Die geplanten Lager benötige ich zur Berechnung der nötigen Reichweite.


Bernt: Diese suche ich stehts händeringend. Diese Magierschule wird leider verschmäht, so scheint es mir. Die teilnehmenden Magier an diesem Feldzug werde ich ermitteln müssen und mehr Zeit benötigen als für die restlichen Angaben.
Bernt: Ihr könnt euch jedoch darauf einstellen, dass wenn das Sanktum keinen entsprechenden Magus stellt sehr wahrscheinlich kein Experte in dieser Magieschule vorstellig sein wird.


Thurelion: Über die Gestellung von weiteren Magiern des Sanktums bin ich leider nicht informiert, aber ich werde die Hochmagierin noch einmal darauf ansprechen. Ich hatte vor, die Aufklärungsobjekte mit einem "Magie entdecken" spezialisiert auf dämonische...
Thurelion: []... Präsenz zu verknüpfen, so dass diese nur aktiviert werden, wenn es wirklich nötig ist. Eine dauerhafte Überwachung ist somit nicht nötig, weswegen es nicht pro Objekt einen Magier zur Überwachung braucht.


Bernt nickt dann erneut sachte.


Thurelion: Ich würde also vorschlagen, dass ich die Empfänger für eine Anwendung durch Magier ohne Spezialisierung auf Weissagung vorbereite. Sollte es andere für Laien brauchen, ließen sie sich im zweifelsfall nachträglich herstellen.


Bernt: Dann verbleiben wir dahingehend so. Ihr erhaltet die nötigen Spezifikationen zügigst, damit ihr eure Arbeit aufnehmen könnt.


Thurelion: Ich danke Euch und überlasse Euch Eurer weiteren Besprechung, bei der - wie korrekt angemerkt - eher weniger als mehr Ohren anwesend sein sollte. *tritt vom Tisch zurück und macht eine formvollendete, tiefe Vebreugung*
Ihr verbeugt Euch huldvoll.


Bernt: Das Licht behüte, Magus. *er neigt sacht das Haupt*


Thurelion greift dann nach seinem Stab und wendet sich ab, schreitet gen Ausgang, seinen Stab locker in der Hand schwingend.
 
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Chatlog und Infos zu Falkensteinplot   

 
Nach oben Nach unten
 
Chatlog und Infos zu Falkensteinplot
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Der Islam (Infos & Meinungen)
» Die offiziellen STAR TREK - Fakten und Infos (KOMPLETT)
» Links zu Seiten mit Infos über die Galaktische Föderation des Lichts
» Attack Wing Nationals Infos und Top 3 Builds
» Zaubern als Beruf: Infos & Aufnahme in den Bereich

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Magiersanktum Sturmwind :: Vergangenes und Nachlesbares-
Gehe zu: