StartseiteFAQSuchenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Abhandlung: Das Duell der Magier - ein Schmöker für Zauberfreunde

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Alethan



Anzahl der Beiträge : 300
Anmeldedatum : 05.08.11
Alter : 20
Ort : Stuttgart

BeitragThema: Abhandlung: Das Duell der Magier - ein Schmöker für Zauberfreunde   Do 2 Aug 2012 - 15:19

In einem Bücherregal der Akademie findet sich ein kleines Taschenbuch mit dem Titel "Das Duell der Magier". Ein einfacher Buchband in braunem Leder und silberner Schrift. Das Buch ist in gutem Zustand und scheint zu den beliebteren zu gehören.

Leanine verengte die schimmernden Augen. Sie hatte aufgehört, zu zählen, wie oft sie nun schon mit diesem Feind an einander geraten war. Langsam und vorsichtig bewegte sich die elfische Zauberin auf gleich bleibender Distanz zu Alastair. Sorgsam wurde ihr Gegenüber gemustert. Der menschliche Magier in der dunkelbraunen Robe und mit dem hölzernen Stab, in den ein roter Kristall eingearbeitet war, sah sie hasserfüllt an.

Sie begab sich in eine lockere, kampfbereite Position, worauf ihre hellblaue Robe raschelte. Der metallene Langstab, an dessen Spitze ein blauer Opal thronte, wurde mit beiden Händen umfasst. Mystische Worte murmelnd hob der Zauberer beide Arme gar majestätisch über den Kopf. Zwischen den Handflächen schwebten ein kleiner Kristall, etwas Silbriges und ein Stück Fell.
Funken sprangen herüber und es knisterte bedrohlich, ehe er die Rechte befehlend in ihre Richtung schwenkte.



Schnell rezitierte die Hochelfe einen Zauberspruch und fing die tödliche Ladung des Blitzschlages ab. Fließend in Gestik und Formel murmelte sie auf der magischen Sprache einen unverständlichen Text.
Sanft glühten ihre Hände in einem hoffnungsvollen Grün als sie den darauffolgenden Heilzauber vorbereitete. In einem Moment der Unachtsamkeit holperte sie jedoch bei der Formel. Mit ziemlich unspektakulärem Glimmen schlug der Zauber fehl. „Verdammt ...“, nuschelte sie. Ein süffisantes Grinsen verspottete ihren Fehltritt. "Deine Heilerausbildung scheint dir ja viel gebracht zu haben, Leanine."



"Wenn ich mit dir fertig bin, Alastair, würdest du dir wünschen, du hättest dir einige dieser Zauber gemerkt", erwiderte sie, ehe sie merkte, wie kitschig das klang. Der Zauberhexer sprach lautlose Worte, während er eine Feder in die Hand nahm, die er in einem Reagenzienbeutel verstaut hatte. Sie löste sich mit einem leisen Zischen auf und er erhob sich in die Luft, erhaben einige Schritt über dem Boden levitierend. Er lachte grimmig. „Gib auf, Leanine. Ich stehe deutlich über Dir!“, rief er lachend und der zweite Spruch folgte sogleich, nachdem er einen Büschel roter Haare aus einer Tasche an seinem Gürtel zog und diese in seiner ausgestreckten Hand verbrennen ließ. Sein Körper veränderte sich. Mit einer Gesunden Portion an Abscheu beobachtete die Hochelfe, wie der Transmutationszauber seine Wirkung entfaltete und aus dem eigentlich so hageren Magier eine bedrohliche Gestalt mit breiten Schultern und dicken Armen formte. „Mach Dich auf Schmerzen gefasst, Elfenweib ...“, kicherte er, als er zum Angriff ansetzte, und mit hoher Geschwindigkeit auf sie zu flog, den Krummstab zum Hieb ausgerichtet.


„Kim'jael ...“, murmelte Leanine. Abermals erhob die zartgliedrige Magierin ihre dünnen Arme und versuchte, dem verhassten Feind, die Zauber zu verleiden und diesmal sogar auf sich selbst zu übertragen. Es war nur zum Teil von Erfolg gekürt, doch bremste sich der Angriff des magisch aufgeputschten Zauberers deutlich ab, als die Energie des Kraftzaubers auf die Hochelfe überging und sie ohne große Mühen den Zauberer mit einem Handwink beiseite schlug.

Alastair schwebte immer noch über dem Boden, wenn auch fluchend auf Grund des Verlustes seiner Kraft. Das Geplänkel lief fort und fort, ehe er sich Luft verschaffte , ein paar Tropfen einer durchsichtigen Flüssigkeit; es schien Wasser zu sein; auf eine Handfläche träufelte und eine Scherbe in die Hand andere legte. Dann zerbrach er die Scherbe, indem er sie auf den Boden warf und richtete die Hand mit den Wassertropfen in Leanines Richtung. Die Elfe reagierte mit einem gut platzierten Gegenzauber. Die Energie des Zaubers leitete sie hingegen auf die Gruppe an Spießgesellen des dunklen Magiers um, welche in nicht allzu großer Entfernung dem Kampf fieberhaft nacheiferten - natürlich bereit, sich auf Leanine zu stürzen, sollte sich die Gelegenheit bieten.

Eine Detonation erschütterte die Reihen ihrer Gegner; bläuliche Splitter flogen in alle Richtungen und die Kameraden des Magiers schrien auf. Die Frostnova hatte sie voll erwischt – sie lagen verletzt am Boden; ausser Gefecht. Alastair schrie „NEIN!“, ehe er beide Arme in ihre Richtung streckte und verhasste Worte förmlich ausspuckte. Ein grünlicher Strahl von dunklen Energien schoss auf Leanine zu, die, wie zuvor, schnell genug reagierte, um den Zauber umlenken zu können. Der überrumpelte Alastair wurde somit selbst von seinem Zauber getroffen, welcher ihn aus der Luft holte und benommen, sowie schwer verletzt auf dem Boden zurückließ. „Shorel'aran Alastair ...“, sprach sie erschöpft und wendete sich ab, müden Schrittes ihrer Wege gehend.



Quellen (nur basierend darauf):

Magic & Mayhem, 30
Alliance & Horde Compendium, 51
World of Warcraft: The Roleplaying Game, 146, 156
 
Nach oben Nach unten
 
Abhandlung: Das Duell der Magier - ein Schmöker für Zauberfreunde
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Claire ist geboren
» Grobschlächtige Mohammed-Satire
» Erschöpfte Islamisten bitten darum, Propheten nicht so oft hintereinander zu schmähen

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Die Bibliothek :: Allgemeine Studien-
Gehe zu: