StartseiteFAQSuchenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Bestiarium - Der Schwarze Drachenschwarm

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Romy

avatar

Anzahl der Beiträge : 869
Anmeldedatum : 13.03.11

BeitragThema: Bestiarium - Der Schwarze Drachenschwarm   So 2 Sep 2012 - 14:10

Übersetzt von: Romy
Quellen: verschiedene Wikis

_____________________


In der geschichtlichen Bibliothek für Magier steht ein schlichtes, graues Nachschlagewerk über den Schwarzen Drachenschwarm. Der Buchtitel ist in schlichter Schrift auf den Einband des Büchleins gestickt und auch die Seiten sowie die azurblaue Beschriftung wirken schlicht, wenn auch sehr ordentlich. Offenbar wurde bei diesem Werk Wert auf eine neutrale Erscheinung gelegt, die nur an manchen Stellen von farbigen Abbildern unterbrochen wird.
Die einzige Annehmlichkeit des Büchleins ist das verzauberte Inhaltsverzeichnis, das bei Berührung zum richtigen Kapitel aufschlägt.


Der Schwarze Drachenschwarm
Ein Lehrwerk von Arkanistin Feuerhaupt

Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung
2. Kultur
3. Gesellschaft

4. Erscheinung
4.1 Enttarnte Schwarzdrachen
4.2 Die verschiedenen Namen für Todesschwinge

5. Geschichte
5.1 Krieg der Ahnen
5.2 Nach der Großen Teilung
5.3 In der jüngeren Zeit

6. Kataklysmus


Zuletzt von Romy am So 1 März 2015 - 16:17 bearbeitet; insgesamt 11-mal bearbeitet
 
Nach oben Nach unten
Romy

avatar

Anzahl der Beiträge : 869
Anmeldedatum : 13.03.11

BeitragThema: Re: Bestiarium - Der Schwarze Drachenschwarm   Di 4 Sep 2012 - 16:22

1. Einleitung
Während in vergangenen Zeiten nahezu der ganze Schwarze Drachenschwarm ausgelöscht wurde, konnten ein paar dieser bösen Kreaturen überleben und haben sich unter anderem in die trockene, verwüstete Ebene des Brachlandes auf Kalimdor zurückgezogen. Diese Kreaturen sind unermesslich mächtig und grausam und haben ihre Freude an sterblichem Leiden. Die Schwarzdrachen sind die Feinde jedes anderen Drachenschwarms, besonders die der Rotdrachen.

Zum Schwarzen Drachenschwarm gehören die Schwarzdrachen ebenso wie andere schwarze Drachenarten wie die Drachenbrut und Drakonide.


2. Kultur
Schwarzdrachen sind riesige, fleischfressende Kreaturen. Sie verbringen die meiste Zeit damit, zu jagen und ebenso damit, die verschiedenen Kriege der Welt zu beobachten. Oft kann man sie dabei entdecken, Gefangene, Tiere oder alles andere, das unglücklicherweise in ihre Klauen fiel, zu quälen. Der Aspekt des Schwarzen Drachenschwarms, Todesschwinge, ist eines der wildesten und übelsten Kreaturen, die es jemals gegeben hat. Während seiner Lebzeit zerstörte er viele altertümliche Städte. Oft machte Todesschwinge dabei Geschäfte mit anderen intelligenten Völkern.

Die Namen männlicher Schwarzdrachen enden meistens mit -on, weibliche hingegen mit -ia. Oftmals werden Synonyme der Begriffe Schwarz, Dunkelheit, Feuer oder anderer Worte verwendet, die unerwünschte Charakterzüge beschreiben. Beispiele: Todesschwinge, Sintharia, Onyxia.


Zuletzt von Romy am Di 4 Sep 2012 - 17:53 bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet
 
Nach oben Nach unten
Romy

avatar

Anzahl der Beiträge : 869
Anmeldedatum : 13.03.11

BeitragThema: Re: Bestiarium - Der Schwarze Drachenschwarm   Di 4 Sep 2012 - 16:23

3. Gesellschaft
Schwarzdrachen waren einst die Hüter der Erde, die sich um Stein und Berg kümmerten, indem sie ihre außerordentlichen Fähigkeiten nutzten, um die Ebenen Azeroths zu formen. Es war Khaz'goroth, der Former und Weltenschmied der Titanen, welcher den schwarzen Drachen Neltharion mit seiner Macht segnete. Der großherzige Schwarzdrache wurde fortan Erdwächter genannt und erhielt die Herrschaft über die Erde und die tieferen Regionen Azeroths. Er verkörperte die Kraft der Welt und unterstützte Alextraza.

Über lange Zeiten kamen sie iher Aufgabe nach, lebten in Einklang mit den anderen Völkern und formten die Länder Azeroths, damit sie von den sterblichen Völkern nutzreich verwendet werden konnte. In diesen friedlichen Zeiten war der Aspekt noch als Neltharion bekannt, der für seine Kraft und Weisheit berühmt war.


Darstellung von Neltharion

Dann kam der Wahnsinn, der Neltharions Geist zerstörte. Nicht nur seine Schwarmmitglieder, sondern auch ihre Mächte folgten ihm in den Wahnsinn. Er verkleinerte Berge und zerstörte Land, um Unfrieden zwischen den Völkern zu sähen und sie in Territorialkriege zu stürzen. Ihre Fähigkeiten, die Erde zu verändern tauschten sie gegen die Fähigkeiten von Feuer und Magma. Zerstörung war ihre Kunst und der Tod ihr Gewinn. Bei jeder Gelegenheit begannen die anderen Drachenschwärme, gegen die Schwarzdrachen zu kämpfen.

Heutigen Zeit gehören Schwarzdrachen zu den gemeinsten, sadistischsten Kreaturen, die man auf Azeroth gesehen hat. Schwarzdrachen sind bösartige, egoistische Wesen, die sich nicht für das Leben ihrer Schwarmmitglieder und Kinder interessieren. Oft töten sie sogar andere Schwarzdrachen, um innerhalb des Schwarms an Bekanntheit zu gewinnen.

Bevor Todesschwinge verschwunden ist, wetteiferten die Schwarzdrachen mit ihrem Anführer. Eine ihrer Absichten war es, die rechte Hand des verderbten Aspektes zu werden oder ihn sogar ganz zu ersetzen. Dabei scherten sie sich wenig um die Belange anderer Schwarzdrachen, die ihnen dabei in den Weg kamen. Während Todesschwinges Abwesenheit nahm die Gesellschaft des Schwarms kriegsähnliche Zustände an, da jedes Mitglied des Schwarms begehrte, der neue Aspekt zu werden. Die meisten Schwarzdrachen befolgten die Anweisungen anderer nur dann, wenn sie sich davon einen Gewinn versprachen oder berechtigte Sorge hatten, vom anderen Drachen gefressen zu werden.


Zuletzt von Romy am Di 4 Sep 2012 - 16:59 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
 
Nach oben Nach unten
Romy

avatar

Anzahl der Beiträge : 869
Anmeldedatum : 13.03.11

BeitragThema: Re: Bestiarium - Der Schwarze Drachenschwarm   Di 4 Sep 2012 - 16:23

4. Erscheinung
Die bevorzugte humanoide Form der Schwarzdrachen, wenn sie sich verkleiden, sind Menschen mit schwarzem Haar und dunklen Augen. Da Schwarzdrachen leichter Hand andere Formen annehmen können, haben sich für sie gerade menschliche Formen als nutzvoll erwiesen. Die mächtigen und halbindustriellen menschlichen Königreiche gereichten Todesschwinge mehr zum Erreichen seiner Ziele als die nomadischen Tauren, die magisch gesonnenen Hochelfen oder die Bergbewohner des Zwergenvolkes. Menschen bemerken zudem die Präsenz von Drachen meist nicht. Andere Völker hingegen, Nachtelfen beispielsweise, können ihr getarntes Gegenüber leicht als Drachen identifizieren.
Eine Ausnahme gegenüber den als Menschen getarnten Schwarzderachen bilden Lady Sinestra, welche die Form einer Blutelfe angenommen hat und Zauberbinder der Pechschwingen, die ebenfalls eine elfische Form angenommen haben.


Darstellung von Katrana Prestor
4.1 Enttarnte Schwarzdrachen:
* Onyxia als Lady Katrana Prestor
* Kalaran der Vernichter als Kalaran Windklinge

4.2 Die verschiedenen Namen für Todesschwinge
* Xaxas (Chaos und Zerstörung auf Darnassisch)
* Der Verräter
* Der Schwarze
* Die schwarze Geißel (genutzt von anderen Aspekten)
* Blutschatten (Orcs)
* Der Kataklysmus
* Der dunkle Eine
* Inkarnation des Todes
* Der Zerstörer
* Der Erdwächter (von den Titanen)
* Der große Eine
* Der Zerstörer der Welten
* Der Weltenbrecher


Zuletzt von Romy am Di 4 Sep 2012 - 17:22 bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet
 
Nach oben Nach unten
Romy

avatar

Anzahl der Beiträge : 869
Anmeldedatum : 13.03.11

BeitragThema: Re: Bestiarium - Der Schwarze Drachenschwarm   Di 4 Sep 2012 - 16:23

5. Geschichte
Die Zerstörungswut des abtrünnig gewordenen Schwarms zieht sich wie ein Band der Verwüstung durch die Geschichte unserer Zeit. Vieles bleibt uns Sterblichen verborgen und manches erklärt sich nur mithilfe der Legenden. Aus diesem Grund wurden die Ereignisse erwählt, die mit zahlreichen Belegen an Glaubhaftigkeit gewinnen, bishin zu Todesschwinges Aufstieg, den einige von uns miterlebten und andere nicht überlebten.

5.1 Krieg der Ahnen
Schwarzdrachen waren einst, ebenso wie ihr Aspekt Neltharion, die Beschützer Azeroths, die in tiefen Höhlen der Erde lebten. Sie formten die Länder, ließen Berge und Täler entstehen. Seit unzählbaren Jahrtausenden lebten die Drachenschwärme mehr oder weniger friedlich miteinander und arbeiteten zusammen daran, Azeroth von jeder Form der Gewalt und Zerstörung zu bewahren.
Dann fielen sie dem Geflüster der alten Götter zum Opfer, vor allem Neltharion. Die Aspekte der anderen Schwärme schrieben Neltharions Absonderlichkeit den Handlungen der kühnen Hochgeborenen zu. Diese Elfen hatten ein Portal für die Brennende Legion geöffnet und es begann eine Invasion über Azeroth. Während dieses Kampfes verlor Neltharion seinen Verstand. Flammen loderten aus seiner schwarzen Schuppenhaut hervor und fortan gab er sich den Namen „Todesschwinge“. Er wandte sich gegen seine Brüder und Schwestern, vertrieb die restlichen Drachenschwärme mithilfe der Drachenseele vom Schlachtfeld und sorgte dafür, dass sich die Schwärme so weit dezimierten, dass sie sich bis heute nicht davon erholten.


Darstellung der Großen Teilung

5.2 Nach der großen Teilung
Der nachfolgende Krieg zwischen dem Schwarzen Drachenschwarm und den anderen Schwärmen dezimierte die Spezies, jeder Schwarm verlor Mitglieder. Manche mehr, manche weniger. Die Drachenschwärme jagten die Schwarzdrachen. Die verbliebenen Gemahlinnen Todesschwinges wurden durch seine Rücksichtslosigkeit in den ersten Tagen des Krieges ermordert und der Schwarm fast vollständig ausgelöscht, doch die übrigen Schwärme erholten sich nicht von dem Verrat aus den eigenen Reihen und wurden seither nie wieder in solch großer Zahl gesehen wie damals. Die Zeit der Drachen war vorüber.
Direkt nach der Teilung legten Alextraza, Ysera und Nozdormu eine Verzauberung auf die Drachenseele, sodass kein Drache, inklusive Todesschwinge, sie benutzen konnte und verbargen das verderbte Artefakt tief in der Erde.
Die Überlebenden des Blauen Drachenschwarms flohen nach Nordend, wurden jedoch von Todesschwinge attackiert und zu Duzenden abgeschlachtet. Die Überlebenden wehrten sich, waren Todesschwinges Grausamkeit jedoch nicht gewachsen. Während des Geschehens wurden ihre Heimstätten zerstört und das Land so stark beschädigt, dass es sich nicht wieder erholte. Das Gebiet wurde zur Drachenöde.
An der Stelle des Kristallsangwaldes wurde ein weiterer Kampf zwischen Blaudrachen und Schwarzdrachen geführt, dabei starben viele Mitglieder des Blauen Drachenschwarms. Ihre Magie verteilte sich in der Luft und setzte sich als glitzerndes Licht auf dem Boden, den Steinen und Bäumen nieder. Schließlich formte ein alter Blaudrache, der von vielen Schwarzdrachen bedrängt wurde, einen kraftvollen Zauber, um seinen Gegnern das Leben zu entziehen und sie zu Stein zu machen. Die lose Magie über dem Gebiet veränderte und verstärkte den Zauber, breitete ihn über die gesamte Region aus und verwandelte Holz, Stein und Fleisch in lebendigen Kristall.


Darstellung des Kristallsangwaldes

5.3 In der jüngeren Zeit
Todesschwinge hält sich für die nächsten Jahre versteckt, seine Kinder Onyixa und Nefarian übernehmen einen großen Teil des Schwams, während sie daran arbeiteten, die sterblichen Völker Azeroths sowie die übrigen Schwärme unter ihre Gewalt zu bekommen.
Mittlerweile wurden beide vernichtet. Onyxia wurde in ihrer falschen Identität als Adlige Sturmwinds von Marschall Reginald Windsor enttarnt, ebenso wurde aufgedeckt, dass sie Einfluss auf den Kindskönig Anduin Wrynn und die Armee Sturmwinds, nahm die sie nach ihrem Willen zu lenken versuchte. So hielt sie Sturmwind beispielsweise davon ab, den Nachbarregionen Westfall, Rotkamm und Dämmerwald Hilfe zu gewähren.


Onyxias Kopf am Tor von Sturmwind


Zuletzt von Romy am Di 4 Sep 2012 - 17:48 bearbeitet; insgesamt 8-mal bearbeitet
 
Nach oben Nach unten
Romy

avatar

Anzahl der Beiträge : 869
Anmeldedatum : 13.03.11

BeitragThema: Re: Bestiarium - Der Schwarze Drachenschwarm   Di 4 Sep 2012 - 16:23

6. Kataklysmus
In Tiefenheim verborgen sammelte Todesschwinge in aller Abgeschiedenheit seine Kräfte für einen finalen Schlag gegen Azeroth. Mit seinem Ausbruch aus Tiefenheim begann seine Zerstörung Azeroths. Viele Landstriche wurden verwüstet oder erlitten starke Veränderungen. Die Weltensäule, eine Säule aus Stein, auf der das Gewicht der Welt ruhen soll, wurde bei seinem Aufstieg beschädigt. Nur das rasche Eingreifen des Irdenen Rings konnte das Schlimmste, ein Zusammenstürzen der Säule und damit einen Einbruch Tiefenheims, verhindert werden. Was mit leichten Erdbeben begonnen hat, weitete sich beinahe bis zur Zerstörung Azeroths aus.
Die Drachenschwärme nahmen sich den Ereignissen an. Gemeinsam mit Thrall, Kriegshäuptling der Horde, gelang es ihnen, die Drachenseele zu bergen, jenes alte Artefakt, welches bereits viel Übel auf der Welt verbreitete. Gefüllt mit einem Teil der Macht der alten Aspekte, Todesschwinge ausgenommen war die Drachenseele wie dafür geschaffen, den Weltenzerstörer zu vernichten.
Die entscheidende Schlacht am Wyrmruhtempel wurde mithilfe der Aspekte, Thrall und einiger Helden Azeroths bestritten. Im Laufe der Schlacht konnte die Drachenseele von den Aspekten mit Macht gefüllt werden und so gelang es ihnen, Todesschwinge am Mahlstrom, dem Zentrum des Kataklysmus, zu vernichten.


Darstellung von Todesschwinges Ende
 
Nach oben Nach unten
Romy

avatar

Anzahl der Beiträge : 869
Anmeldedatum : 13.03.11

BeitragThema: Re: Bestiarium - Der Schwarze Drachenschwarm   Di 4 Sep 2012 - 17:20

Widmung: Dieses Nachschlagewerk ist den Opfern der jüngsten Ereignisse während Todesschwinges Aufstieg gewidmet. Euer Opfer wird nicht vergessen werden. Möge das Licht eure Seelen behüten.
 
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Bestiarium - Der Schwarze Drachenschwarm   

 
Nach oben Nach unten
 
Bestiarium - Der Schwarze Drachenschwarm
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Schwarze Projekte
» Sind einige Schwarze Löcher älter als der Urknall????
» die schwarze sonne als kornkreis
» Fusselnder Pulli
» Leggings / Meggings wie kombinieren?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Magiersanktum Sturmwind :: Die Bibliothek :: Allgemeine Studien-
Gehe zu: