StartseiteFAQSuchenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Kosmologie: Aktualisierter Weltenatlas

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Louiza



Anzahl der Beiträge : 612
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 32
Ort : Berlin

BeitragThema: Kosmologie: Aktualisierter Weltenatlas   Mo 25 Mai 2015 - 11:59

Weltenatlas

Ein Kompendium über die Sterne, Planeten und das große Dunkel,
von Dr. Henry H. Carter


Inhaltsverzeichnis

Einführung
Der wirbelnde Nether und das große Dunkel
Bekannte Welten und Monde
 - Argus
 - Azeroth
 - Die Scherbenwelt
 - Fantin’Deskor
 - K’aresh
 - Xandros
 - Xoroth und Xerrath
Referenzen


Zuletzt von Henry am Mo 25 Mai 2015 - 12:17 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Nach oben Nach unten
http://www.actionbude.de
Louiza



Anzahl der Beiträge : 612
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 32
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Kosmologie: Aktualisierter Weltenatlas   Mo 25 Mai 2015 - 12:00

Meiner geliebten Carolin gewidmet.

Einführung

Dieses Buch richtet sich vor allem an Novizen und Studenten der Kosmologie. Ich versuche dabei alle wichtigen Fakten zu den uns bekannten Himmelskörpern zu sammeln und prägnant zu präsentieren. Das Wissen um den Kosmos ist teils sehr weit verteilt und wächst stetig. Dieses Buch soll helfen das Wissen zu bündeln und schon vorhandenes Wissen zu aktualisieren. Zwar befindet sich in den Archiven der Akademie der arkanen Künste und Wissenschaften bereits ein Buch zur Kosmologie, “Kosmologie: Das Große Dunkle Jenseits” von Magus Glitter Funkelstein, doch versuche ich in diesem Werk hier zusätzliche und damals noch unbekannte Quellen hinzu zu ziehen. Es kann daher als erweiterte Ausgabe zu Magus Funkelsteins Beitrag gesehen werden.


Zuletzt von Henry am Mo 25 Mai 2015 - 12:21 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Nach oben Nach unten
http://www.actionbude.de
Louiza



Anzahl der Beiträge : 612
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 32
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Kosmologie: Aktualisierter Weltenatlas   Mo 25 Mai 2015 - 12:01

Der wirbelnde Nether und das große Dunkel

Das große Dunkel ist die unendliche Leere zwischen den Welten. Es ist auch bekannt als das Jenseits oder einer beliebigen Voranstellung der Attribute groß und dunkel.
Das große Dunkel war vermutlich schon immer da, noch bevor es Welten, Monde oder Sterne gab. Die Titanen bereisten das große Dunkel und die Planeten die sie darin fanden, formten sie nach ihren Vorstellungen. Im Gegensatz zum wirbelnden Nether ist das große Dunkel Teil der materiellen Ebene.
Der Nether gehört zur astralen Ebene und liegt zwischen den Welten und verbindet sie. Die Wissenschaft ist sich noch nicht einig wo der Nether aufhört und das Dunkel beginnt, man nimmt jedoch an, dass das Dunkel im Gegensatz zum Nether endlos ist. Der Nether ist die Heimat der Dämonen und außer ihnen - und den Astralen - kann dort niemand überleben. Allein die Naaru und die Titanen haben es vollbracht diesen Raum zu durchqueren.

Im großen Dunkel existiert eine unbekannte Anzahl Planeten und Sterne, durch die Verbindung des Nethers wissen wir von sieben, auch wenn nur noch sechs davon existieren. Eine weitere Welt ist zudem nur aus einer Vision bekannt. Um diese acht Welten soll es im Anschluss gehen.
 
Nach oben Nach unten
http://www.actionbude.de
Louiza



Anzahl der Beiträge : 612
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 32
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Kosmologie: Aktualisierter Weltenatlas   Mo 25 Mai 2015 - 12:03

Bekannte Welten und Monde

Argus

Argus ist die ursprüngliche Heimat der Eredar und Draenei. Früher war es eine phantastische Welt, deren Bewohner zum einen sehr intelligent aber auch magisch hochbegabt waren. Doch als der gefallene Titan Sargeras Argus erreichte, wurde es zur Festung der brennenden Legion(1).

Auf Argus gab es viele verschiedene Landschaften. Es gab hohe und kalte Gebirgsregionen, zum Beispiel Kaarinos(2). Ebenso gibt es Wüsten, Wälder, sanfte Ebenen, gefrorene Tundren und vieles mehr. Die Hauptstadt der Eredar auf Argus hieß Mac’Aree. Es heißt die Wege bestanden aus wertvollen Mineralien und die Flüsse glitzerten selbst in totaler Finsternis(3).
 
Nach oben Nach unten
http://www.actionbude.de
Louiza



Anzahl der Beiträge : 612
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 32
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Kosmologie: Aktualisierter Weltenatlas   Mo 25 Mai 2015 - 12:04

Azeroth

Azeroth ist die Welt in der wir leben. Auf Azeroth sind vier Kontinente bekannt. Die östlichen Königreiche im Osten, Kalimdor im Westen, Nordend im Norden und Pandaria im Süden. Zudem gibt es einige Inseln. Die östlichen Königreiche bestehen aus zwei großen Landmassen, die nördliche ist Lordaeron, die südliche setzt sich aus Azeroth und Kaz Modan zusammen.

Östlich der östlichen Königreiche liegt das verbotene Meer. Südlich von Pandaria das unerforschte Meer. Im Westen Kalimdors schließt sich das verschleierte Meer an zwischen allen vier Kontinenten liegt das große Meer.
Im Zentrum des großen Meeres liegt der Maelstrom, die Überreste des vor zehntausend Jahren explodierten Brunnen der Ewigkeit. Vor zehntausend Jahren gab es nur einen großen Kontinent, Kalimdor, in dessen Mitte ein magischer See, der Brunnen der Ewigkeit lag. Als im Krieg der Ahnen der Brunnen implodierte zerbrach der Urkontinent in die heutigen vier bekannten und weitere Inseln.

Eventuell gibt es jenseits der Meere noch weitere Landmassen, die noch nicht entdeckt wurden. Eine Handvoll Schiffe zogen aus um nach weiteren Landmassen zu suchen, doch kehrte bis heute keines zurück.(4)

Azeroth hat zwei Monde, die weiße Dame und das blaue Kind.

Zur Geschichte Azeroths bietet sich der Besuch einer Bibliothek an, da dies den hiesigen Rahmen sprengen würde.

Die weiße Dame
Der größere, hellere, silberne Mond ist die weiße Dame. Die Nachtelfen verehren ihn als ihre Mondgöttin Elune und die Tauren als Mu’sha, das linke Augen der Erdenmutter.
Die weiße Dame erscheint groß und markant am Nachthimmel.

Das blaue Kind
Der kleinere, bläulich-grüne Mond ist das blaue Kind. Er leuchtet deutlich schwächer und erscheint deutlich kleiner am Nachthimmel, obwohl er deutlich näher liegt als die weiße Dame. Das blaue Kind steht in engem Bezug mit der arkanen Magie auf Azeroth.
Einige Jahre war das blaue Kind nicht am Nachthimmel zu sehen. Wenngleich die Tauren glauben, dass die Erdenmutter das blaue Kind fortschickte um das große Dunkel zu erforschen, vermuten zivilisiertere Wissenschaftler eher den Einfluss mächtiger Magie zu einem unbekannten Zweck.

Alle vierhundertunddreißig Jahre befinden sich beide Monde auf einer Linie am Himmel, wobei das blaue Kind vor der weißen Dame steht. Dieses Ereignis wird “die Umarmung” genannt(5) und ist ein beliebter Zeitpunkt für mächtige, magische Rituale. Angeblich bestand diese Formation, als die Titanen die mächtigen Drachenaspekte erschufen(6).


Zuletzt von Henry am Mo 25 Mai 2015 - 12:07 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Nach oben Nach unten
http://www.actionbude.de
Louiza



Anzahl der Beiträge : 612
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 32
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Kosmologie: Aktualisierter Weltenatlas   Mo 25 Mai 2015 - 12:05

Die Scherbenwelt

Die Scherbenwelt, auch als Draenor bekannt, ist der Heimatplanet der Orcs und war die Zuflucht der Draenei die von Argus fliehen mussten. Einst eine blühende und fruchtbare Welt mit abwechslungsreichen Landschaften, ist Draenor nachdem es von Portalen zerrissen wurde nur noch ein Schatten seiner selbst. Nerzhul öffnete aufgrund der drohenden Niederlage im zweiten Krieg gegen die Allianz zu viele Portale, dies ließ Draenor bersten. Lose zusammenhängende Reste, genannt die Scherbenwelt driften nun ziellos durch den Nether. Bei dieser Katastrophe verlor Draenor seine Sonne, doch blieb einer der Monde, die blasse Dame erhalten, wenn sie am Himmel auch viel größer als früher wirkt. Seitdem die Scherbenwelt durch den Nether driftet, kann man auch andere, namenlose Sphären am Nachthimmel über der Scherbenwelt erkennen, eine blaue und eine rosafarbene.
Durch die Zerstörung dieser Welt und die Einwirkungen des Nethers verhält sich in der Scherbenwelt auch die Schwerkraft anormal. So gibt es viele Felsen die lose über dem Boden schweben.

Draenor in einem älteren, noch nicht zerstörten Zustand kann seit dem Angriff der eisernen Horde erforscht werden, vielleicht hilft uns dies auch beim Erhalt unserer Scherbenwelt. Doch da dieses Draenor in einer anderen zeitlichen Dimension existiert, ist es unmöglich es am Nachthimmel mit einem Teleskop auszumachen.
 
Nach oben Nach unten
http://www.actionbude.de
Louiza



Anzahl der Beiträge : 612
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 32
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Kosmologie: Aktualisierter Weltenatlas   Mo 25 Mai 2015 - 12:07

Fantin’Deskor

Fantin’Deskor ist draenisch und bedeutet “bernsteinfarbener Himmel über wundersamen Felsen”. Es ist eine Welt deren Zerstörung der draenische Prophet Velen in einer Vision sah. Der wahre Name dieser Welt ist unbekannt. Sie wurde von der brennenden Legion zerstört.

Laut Velen hatte diese Welt vier Monde, einen bernsteinfarbenen Himmel und die Felsen schimmerten in tausend Blautönen. Ebenso soll diese Welt vor der Zerstörung reich bevölkert gewesen sein.(7)
 
Nach oben Nach unten
http://www.actionbude.de
Louiza



Anzahl der Beiträge : 612
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 32
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Kosmologie: Aktualisierter Weltenatlas   Mo 25 Mai 2015 - 12:08

K’aresh

K’aresh war die Heimatwelt der Astralen bevor sie den wirbelnden Nether bereisten. Der Planet musste evakuiert werden, da der Leerenfürst Dimensius, der alles Verschlingende, mit seinem Heer aus Leerenwandlern K’aresh flutete. Ob K’aresh erobert oder zerstört wurde ist unbekannt.

K’aresh besitzt zwei Sonnen.( 8 ) Diese Welt soll über eine trockene, jedoch blühende Flora verfügt haben und es gab viele empfindungfähige Lebewesen darauf, bevor Dimensius eintraf.(9)
 
Nach oben Nach unten
http://www.actionbude.de
Louiza



Anzahl der Beiträge : 612
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 32
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Kosmologie: Aktualisierter Weltenatlas   Mo 25 Mai 2015 - 12:09

Xandros

Über Xandros ist nur bekannt, dass diese Welt von der brennenden Legion vernichtet wurde. Gul’dan und Teron’gor teleportierten sich vom Draenor der fremden Zeitdimension auf die Überreste dieser Welt um ein dämonisches Ritual auszuführen. Dies geht aus Aufzeichnungen hervor, die aus Draenor bekannt sind.(10)
 
Nach oben Nach unten
http://www.actionbude.de
Louiza



Anzahl der Beiträge : 612
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 32
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Kosmologie: Aktualisierter Weltenatlas   Mo 25 Mai 2015 - 12:09

Xoroth und Xerrath

Eine chaotische, feurige Welt, genannt Xoroth ist uns bekannt als Heimat der Teufelsrösser und vermutlich auch der Nathrezim, Schreckenslords genannt. Xoroth liegt fest in den Händen der brennenden Legion. Dies war jedoch nicht immer so. Einst war die Bevölkerung Xoroths frei und es gab eine Nachbarwelt, genannt Xerrath. Als die brennende Legion Xoroth erreichte, wollte sich die Bevölkerung nicht unterwerfen. Um ihre machtvolle Stärke unter Beweis zu stellen und die Bevölkerung Xoroths zur Kapitulation zu zwingen, zerstörte die Legion Xerrath.(11)
 
Nach oben Nach unten
http://www.actionbude.de
Louiza



Anzahl der Beiträge : 612
Anmeldedatum : 13.03.11
Alter : 32
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Kosmologie: Aktualisierter Weltenatlas   Mo 25 Mai 2015 - 12:13

Referenzen


  1. Dungeon Journal, Auchindoun (Warlords of Draenor), Azzakel description.
  2. Quest: A Rare Herb
  3. gemäß Beschreibung durch Jessera von Mac’Aree
  4. Warcraft: The Roleplaying Game, Seite 213
  5. Patch 4.2 Preview: A legendary engagement
  6. Thrall: Twilight of the Aspects
  7. Prophet’s Lessons 4-5
  8. laut Protectorate Demolitionist
  9. Ask CDev - Round 1
  10. Quest: Destination: Unknown
  11. Quest: An Unusual Tome
 
Nach oben Nach unten
http://www.actionbude.de
 
Kosmologie: Aktualisierter Weltenatlas
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Magiersanktum Sturmwind :: Die Bibliothek :: Allgemeine Studien-
Gehe zu: