StartseiteFAQSuchenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Verfahrensweise mit geduldeten Nethermanten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Lanyia

avatar

Anzahl der Beiträge : 564
Anmeldedatum : 13.03.14
Ort : NRW

BeitragThema: Verfahrensweise mit geduldeten Nethermanten   Sa 15 Aug 2015 - 11:46

Als oberstes Gebot gilt:
- Das Verwenden von Nethermagie ist im Königreich Sturmwind verboten. Ein Verstoß gegen diese Regel führt zur Aufhebung der Privilegien des Hexers.
- Der Hexer hat sich binnen eines Monats nach der Erteilung der Amnestie beim Sanktums zu melden, zur Klärung aller notwendigen weiteren Formalitäten und Vorgänge.

Regeln für das städtische Leben mit Allianzhexern:
- Der Hexer muss sich jederzeit durch das Mal oder den Militärpass zu erkennen geben können.
- Der Hexer ist Teil des Militärs. Durch seine Begnadigung wird er automatisch Teil und Befehlsempfänger der Streitkräfte des Hochkönigs.
- Dem Hexer ist außerhalb von Militärisch organisierten Einsätzen das wirken von Nethermagie verboten.
- Der Hexer muss seinen festen Aufenthaltsort in der Stadt melden.
- Hexern ist der Beitritt und die fortbestehende Mitgliedschaft in einem Hexerzirkel, sowie das Annehmen und Ausbilden von Schülern untersagt. Dieses muss per Eid versichert werden.
- Der Hexer verpflichtet sich durch Varianten von Fluchgelübde oder ähnlichem auf das Wahrnehmen der regelmäßigen Kontrollen durch das Sanktum zwingen zu lassen.
- Der Hexer legt seine Fähigkeiten offen, diese werden dokumentiert und im Sanktum verwahrt. Sollte sich an diesen etwas ändern, hat der Hexer dies unverzüglich zu melden.
- Ausserdem hat er sich dahingehend überprüfen zu lassen ob er ausserhalb seiner militärischen Einsätze Nethermagie gewirkt hat.

Es liegt nicht im Ermessen des Hexers, wann er sich über geltendes Recht hinwegsetzen darf:
- Hexer, die außerhalb dieser gesetzlichen Regularien Magie betreiben, gelten als Reichsfeinde und werden als solche behandelt. Alle Freiheiten des königlichen Dekrets werden ihnen entzogen.
- Inhaftierte Hexer werden in das Gewölbe verbracht.
- Bürger, oder gar Reichsmilitär, das solche Renegatenhexer deckt oder ihren illegalen Status verschleiert, gelten als Mittäter und werden als solche behandelt.

Erklärung zum Gewölbe: Sturmwinds magisches Hochsicherheitsgefängnis im Kanal zwischen Alstadt/Handelsviertel/Käthe.
Wichtig! Dieses Gefängnis ist keine Spielererfindung, sondern existiert sowohl in der Engine als auch in den Regelwerken und was Dämonen bunkern kann, sollte auch Hexerspieler halten können.

OOC-Informationen:
Diese Verfahrensweise wurde mit dem ZWR und den Klingen Tyrs als stimmig angesehen und es wird in der Zukunft auch danach von unserer Seite verfahren.
 
Nach oben Nach unten
 
Verfahrensweise mit geduldeten Nethermanten
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Das Magiersanktum :: Vorhalle-
Gehe zu: