StartseiteFAQSuchenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 [Räumlichkeit] Das Wittenberglabor

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Verabeth



Anzahl der Beiträge : 747
Anmeldedatum : 06.08.12

BeitragThema: [Räumlichkeit] Das Wittenberglabor   Mi 7 Okt 2015 - 15:09

Verabeth von Wittenberg wurde wie jedem Magier der Akademie eine eigener Wohnbereich angeboten, den die mittlerweile ältere Dame aber nie in Anspruch nahm.
Ihr Heim und Reich im Magierturm ist das Labor in einem der Ecktürme, seit ihr die eigene Werkstatt bewilligt wurde.

So wundert es nicht, dass die Einrichtung wenig einladend wirkt, sondern genau das wiederspiegelt, wofür es gedacht war: Die Arbeit.

Der Raum mit den runden Wänden wäre sicher stockdunkel, würden nicht etliche schwebende Kerzen unter der silberbeschlagenen Decke das Licht überall verteilen, denn ein Fenster sucht man vergebens.
Maßgezimmerte Vitrinen verschieder Größen und Formen reihen sich hier dicht an dicht die geschwungenenWände entlang, die mit blauer Stofftapete verkleidet wurden und das grobe Mauerweck des Turms in ein edles Gewand hüllen. Einen Schreibtisch findet man hier nirgends, dafür mehrere Schreibpulte ohne einen einzigen Stuhl.

Zwei der Vitrinen scheinen Leben zu beherbergen. Oder etwas, das dem nahe kommt? In blassem Violett wabert ein Arkaner Schemen am offensichtlichsten in einer Virtrine am Raumende, deren magische Schutzhierpglyphen schon von weitem erkennbar sind. Am auffälligsten jedoch ist eine komplette Apparatur im Zentrum des Labors. Ein Metallgestell mit gleich sechs Beinen, um das Gewinde und Gestänge aur verschnörkelten Bögen und feinen Metallstreben in der Balance zu halten, in denen Lupen, aber auch fausgroße Arkankristalle als roher Fokus eingefasst werden. Ein Gerät zur Anayse von Spruchmatrizen.
Eine weitere Aufälligkeit ist ein großer wuchtger Stab, augenscheinlich aus Koralle und gespickt mit Perlen und Muschelköpfen. Ungewöhnlich groß für einen Magierstab und eindeutig zu exotisch, wirklich einer zu sein. Auf seinem Gestell ist er in einem vollverglasten Aquarium aufbwahrt.



Ein schwerer, nachtblauer Samtvorhang allein gibt Anlass zu der Frage, wo die Magierin ihre Schlaf- und Wohnstätte eingerichtet hat.
 
Nach oben Nach unten
 
[Räumlichkeit] Das Wittenberglabor
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Das Magiersanktum :: Räumlichkeiten-
Gehe zu: